325 - 600

25   50   75  100   125  150  175  200  225  250  275  300


.553

Europa befindet sich in einem geistigen Vakuum,

in welches - trotz breitem Widerstand - der Islam als Lehre einströmt, denn die demokratische Staatsreligion hat nichts spirituelles zu bieten. Die Zivilisierungsprozesse der demokratischen Religion mit den dazu gehörenden Verherrlichungen gewisser Werte, sind weitgehend hohle Rituale und das spürt jeder Sucher nach echter Lebensqualität. Gesucht wird das zu verehrende Material: der Urstoff bzw. der Urgötze, der zwischen den Zwischenräumen der Neutronen beheimatet sein soll. Die demokratische Missionierung anderer Völker ist längst als Vorwand für Raub und Mord (versteckte Kolonialisierung) und Zerstörung sichtbar geworden. Niemand kann aber aus seiner Religion einfach aussteigen ohne in eine andere einzusteigen. Keine Religion, das gibt es nur für Selbstbetrüger, welche die Dimension von Religion auf Glaube an Gott, Rituale, Kirchen und Brauchtum reduzieren. Kein Wunder also, dass noch primitivere Gegenreaktionen und Anbiederungen - irrtümlich im Namen des Islam - geschehen werden, denn Menschen sind ihren Anlagern nach überall gleich und ein Teil von ihnen kann auf Aggressivität nur mit Aggressivität reagieren. Unter Islambekennern gibt es Verbrecher wie im Namen jeder anderen Religion und diese werden benutzt um "den Islam" falsch darzustellen. Schon zu Lebzeiten des Gesandten Allahs wurden Falschmeldungen gezielt mit dem Islam verknüpft, doch letztlich wurde damit das Gegenteil erreicht indem Sucher nach echter Lebensqualität den Schwindel durchschauten und Muslime wurden.. ... mehr

 

 

250 Silsilah Naqshbandiah Saify Mudschaddadi  (pdf-Datei) Die Kette der geistigen Führer; beginnend mit Muhhammad (der Friede und Segen Allahs sei auf ihm) bis zu Scheich Akhund Zadah Saifu-r-Rahmaan aus Ardschi in Afghanistan (möge ihm Allah seine Seele heiligen) in der Tradition der Naqshbandi Tariqat. Juli 1425 (2004). 

 

249  Brief aus dem Gefängnis Ebu Garib  Am 10. April hat eine Frau aus dem Gefängnis Ebu Garib in Irak ein Brief geschickt. Sie erzählt, was die Amerikaner dort alles machen. Es sollten mehrere Muslime informiert sein was in Irak mit ihren Brüdern und Schwestern geschieht, deshalb bitte ich euch diesen Brief auf eurer Website zu veröffentlichen. Hier ist der Brief von Nur: Tötet  uns für Allah !

248  Nazis mit Juden /  Rechts:  Zionisten mit Palästinensern / eine Photosequenz .............. Die Ähnlichkeiten des Umgangs der Nazis mit Juden erinnern oft an den Umgnag der Zionisten mit Palästinensern  .......  Mai 1425 (2004)

247 Emmaus, (Imwas) und seine ethnische Säuberung. Ausser Palestina gibt es heute whol kein anderes Gebiet, in dem Rassismus "Verfassung" ist und wo diejenigen,  welche von den Zionistzen aus ihrer Heimat Vertrieben wurden, als Terroristen bezeichnet werden, weil sie sich gegen ihre fortschreitende Vertreibung wehren. Die Zionisten haben bereits über dreihundert Dörfer ethnisch gesäubert und zertsört.

 

246  Muharram und der Tag Aschura  Das Islamische „Hidschra-Jahr“ beginnt mit dem Monat Muharram. Der Name „Muharram“ stammt aus vorIslamischer Zeit und kommt von der Wurzel h-r-m, die „verboten, unerlaubt sein“ bedeutet. Abgeleitet bedeutet sie auch „unverletzlich, heilig sein“. Muharram war ein heiliger Monat, in dem Kriegsverbot herrschte.

 

245  Der Hedschab ist kein Symbol  Eine Erkärung zum Thema Hedschab (auch Hijjaaab, Kopftuch, Schleier, Kleidungsvorschrift für die Frau) von Mag. M. J. Lanzl (islamisches Bildungs- und Kulturzentrum - Österreich)

 

243  "Inititaive Islamischer Friedhof Deutschfeistritz  / Teil.2" ..... Es ist ja zu begrüssen, dass Sie den Muslimen die Ausübung ihrer Religion freistellen, doch sollten Sie dann auch die Errichtung eines islamischen Friedhofs als notwendig erkennen, dies mit vollen Kräften unterstützen und ein positives Zeichen setzen. Die Bestattung entsprechend der eigenen Religion gehört für Muslime zu den wichtigsten rituellen Handlungen und ist in der jetzigen Situation keineswegs gewährleistet. .....(1423 / 2003)

 

241 Zwei Jahre nach 9/11 ...... Mathias Bröckers   08.09.2003 .... Auch nach zwei Jahren ist kein wahrer Schuldiger gefasst - und es tobt eine Schlammschlacht gegen "Verschwörungstheorien" ....Vor einem Jahr notierte ich  20 Lektionen, die wir nach den Anschlägen des 11.9. gelernt haben sollten - nach dem zweiten Schuljahr wird es Zeit für ein Update.

 

240  "Inititaive Islamischer Friedhof Deutschfeistritz  / Teil 1" mit dem Bürgermeister von deutschfeistritz. Muslime in Deutschfeistritz möchten auf einem eigenen Friedhof begraben werden und nicht zwischen Kreuzen und Figuren.....es gibt Widerstand. (1423 / 2003)

 

239  Welches Land .... Welches Land im Mittleren Osten besitzt alleine Atomwaffen? Welches Land weigert sich,den Atomwaffensperrvertrag zu unterzeichnen und verwehrt internationalen Inspect. Zugang zu seinen Waffenarsenalen?  Welches Land hat sich das souveräne Staatsgebiet anderer Nationen durch Militärgewalt genommen und ignoriert sämtliche Resolutionen der Vereinten Nationen dahingehend? ......

 

237  Hurra wir bekommen eine Moschee und wollen gar keine ...Moschee-Bau-Konflikt ..... Dieser Ausruf in einer Duisburger Zeitung brachte die Sorge der Bürger um eine zunehmende Islamisierung ihres Lebensraums auf den Punkt. Dabei ging es nicht um die erste Moschee Duisburgs. . .... Bemerkung: Der nachfolgende Text ist im Sinne der Dokumentation des Sprachgebrauchs des Demokratismus zu verstehen; gekleidet im christilichen Kulturrmantel. Integration der Muslime bedeutet u.a. Moscheen ungestört bauen zu können und selbstverstäbndlich sollte der Gebetruf zu hören sein....Sept.1424/2003

 

236  Der Islamische Kalender ..... Die Islamische Jahreszählung beginnt mit der hidschrah (Auswanderung Muhammads -der Friede und Segen Allahs sei auf ihm- von Mekkah nach Medinah). Das muslimische Jahr teilt sich in zwölf Mondmonate von je 29 bzw. 30 Tagen und insgesamt ist ein Mondschahr um 10 oder 11 Tage kürzer wie das Sonnenjahr, wodurch nach ungefähr 33 Sonnenjahren bereits 34 Mondschahre vergangen sind. ... Eine kurze Zusammenfassung von M.Abu Bakr Müller

235  Das Rätsel der Sternbilder ...  SURE 6. DAS VIEH - VERS 97: "Und Er ist es, Der die Sterne für euch geschaffen hat, auf dass ihr durch sie den Weg in den Finsternissen zu Land und Meer finden möget. Und so haben Wir bis ins einzelne die Zeichen für die Menschen, die Wissen haben, dargelegt. (QS. 6:97)  .....  Ein Steinzeitatlas am Firmament ? ...  Sie heissen Bär, Jungfrau oder Löwe, sehen aber überhaupt nicht so aus: Warum tragen Sternbilder Namen, die nicht mit ihrer abstrakten Form in Einklang zu bringen sind? ..... Ein Nachricht, erhalten von Levent Yuekcue im August / 1424 / 2003.

234  Krenn: "Der Islam ist unversöhnlich"  .... es selamun alaikum, machen Sie doch endlich mal was gegen diesen grossen Kaafir Krenn!!!!!!!! ..............(offene Post)

 

233  Rassismus per Gesetz Israel: Diskriminierung palästinensisch-israelischer Ehen.    +    Weiterbau von Mauer und Siedlungen  .....  02.08.2003 ... von Rüdiger Göbel ......... "Kurz vor Beginn der Sommerpause hat die Knesset am Donnerstag abend in aller Eile mit 53 gegen 25 Stimmen noch ein Gesetz verabschiedet. Es zwingt israelisch-palästinensische Ehepaare künftig, getrennt zu leben oder Israel zu verlassen. Palästinensischen Männern und Frauen aus dem Westjordanland und dem Gazastreifen, die israelische Staatsbürger heiraten, wird demnach die israelische Staatsangehörigkeit und damit das Wohnrecht in Israel verweigert. ....."

 

232  Israelischer Terror ......Eine Photoreportage. ...... Interessant, dass z.B. die Vertreter der Republik Österreich um gute diplomatische Beziehungen zu einem rassistischen Terrorstaat bemüht sind. Warum ist auch eine Frage.

 

231 Brief Nr.104 des gesgneten Shayks Mawlay al Arabi ad Darqawi   "...We see that gnosis repels affliction as it repelled it from others, such as the prophets, blessing and peace be upon them, and the awliya, may Allah be pleased with them.  Allah ta,ala said, “ We said: Fire! Be coolness and peace for Ibrahim. They wantet to snare him, so We made them the losers and rescued him.” Allah -ta,ala said , “ It is said to those who have taqwa of Allah, What did your Lord bring down ? They say God . This is even though there is great affliction. Allah only brings it down on them out of love for them and concern for them. It says in the Immense Qur'aan
: How many prophet there has been with whom vast  numbers fought….”to the end of the ayat. Also “If a wound touches you ,a wound like it has touched people “ and so on.

 

230 Tagwerk für den Mythos einer Demokratie von Kristen Ess      "Mittlerer Gazastreifen: Ein alter Mann in Weiss sitzt auf einer Holzkiste und beobachtet, wie ein israelischer Bulldozerfahrer sein Land zerstört. Das sattgrüne Baumlaub wird zerdrückt, verfängt sich in der Schaufel. Die Stämme werden dadurch noch mehr zerfleischt. Der Alte sieht zu. Die Zerstörung dauert Stunden, und er kann nichts tun. Es herrscht ‘Waffenruhe’, aber die israelische Regierung schickt weiter ihre Besatzungssoldaten, um Bäume und Feldfrüchte niederzumachen. Indem sie Ödland schaffen, unterstreichen die Soldaten den Mythos vom Land ohne Volk - als ob hier nie palästinensische Familien gelebt hätten......"

 

229  Religion : Kultur. Einige Hinweise von M.Abu Bakr Müller.................Religion bedeutet: "Wie man liegt, so ist man gebettet" und Kultur bedeutet: "Wie man sich bettet, so liegt man". Der Säkularist (also der Nichtmuslim) betrachtet sein Bett und hofft, dass er durch entsprechende Bauweise seines Bettes besser liegt und denkt, dass nur so eine Lösung zu finden sei. Der Muslim betrachtet sein Liegen und hofft, dass er durch entsprechendes Verbessern seines Liegens die Mängel des Bettes nicht empfindet; das sind Tendenzen; kulturelle Manifestationen einer geistigen Haltung. Die Begriffe "Religion" und "Kultur" haben im europäischen Sprachraum eine immer stärker auseinanderstrebende Bedeutungen erlangt und überlagern sich immer weniger, auch wenn ihr Gebrauch nach Belieben vermischt wird......jumada al ula 1424 / Juli 2003

 

228  Israels Bedingungen zur Umsetzung der so genannten Road Map .....  Israel hat gestern "Anmerkungen" publiziert, die es mit der Billigung des internationalen Friedensplans verbunden hat. Die Anmerkungen der Regierung Sharon in Auszügen: · Während des Friedensprozesses und als Bedingung für seine Fortsetzung muss Ruhe herrschen. Die Palästinenser werden existierende Polizeiorganisationen auflösen und Sicherheits-reformen durchführen. (. . .) · Als Bedingung für den Übergang zur zweiten Phase des Plans müssen die Palästinenser Terrorgruppen auflösen (Hamas, Jihad, Volksfront, Al-Aksa-Brigaden und andere Gruppen). (. . .)  .....Appenzeller Zeitung Politik 27.5.2003 .................  (Kommentar:.... Glauben diejenigen, die sich für Israel einsetzen, ernsthaft, die über 50jährige Hinhaltetaktik unbegrenzt lange fortsetzen zu können? Glauben die verantwortlichen Politiker ernsthaft, so die Interessen ihrer eigenen Bevölkerungen in der Welt vertreten zu können? )

 

227  Islamisten wollen in den Bundestag  / Berliner Morgenpost, vom: 05.06.2003 / Von Peter Scherer / ... Frankfurt/Main - Im Kampf gegen alle "Ungläubigen" und für die absolute Weltherrschaft des Islam streben Moslem-Extremisten nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes die Gründung einer islamischen Partei in der Bundesrepublik an........  Vorwort: Solche Konstruktionen verdeutlichen einerseits den Demokratismus "europäischer Politik" und andereseits idt es nur selbstverständlich, dass sich jeder (extreme oder nichtextreme ? ) Muslim die absolute Weltherrschaft des Islam zu seinem Schutz und Wohlbefinden wünscht. Allerdings sind nur Anzeichen für Gegenteiliges zu erkennen: Strukturen und Gebiete der Muslime werden mit Bomben, Filmen und Rauschgift zerstört und "demokratiche Diktatoren" installiert. Wenn Integration muslimischer Einwanderer in Europa stattfinden soll, dann sind Islamische Parteien absolut unumgänglich, da andere Parteien (im Sinne der shar'Ia) für Muslime weder vertretbar noch wählbar sind und Nichtmuslime auch keine Muslime vertreten können. (M.A.B.Müller)

 

226 Soldaten haben Angst, nachts nach draussen zu gehen   ... (von Robert Fisk  in The Independent / ZNet 31.05.2003 ......"Solche Kommentare - "Expertenkommentare" - der US- Ostküsten-Intelligenzija jagen mir Angst ein. Denn wenn ich mir Amerikas beängstigende Kontrolle über diesen Teil der Welt ansehe sowie seine massive Feuerkraft, seine Basen u. Truppen überall in Europa, auf dem Balkan, in der Türkei, in Jordanien, Kuwait, im Irak, in Afghanistan, Usbekistan, Turkmenistan, Bahrain, Doha, Oman, Jemen und Israel, dann denke ich, es geht gar nicht nur ums Öl sondern eben auch um globale Macht - und wir sprechen hier von einer Nation, die tatsächlich Massenvernichtungswaffen besitzt. Kein Wunder hat mich dieser Soldat gewarnt, nachts nicht nach draussen zu gehen. Er hat recht. Es ist hier nicht mehr sicher. Und es wird noch viel, viel schlimmer."

 

.


.

ISLAM.at