.

 00332

.

.

Eloge des Propheten

von Alphonse de Lamartine  | Text entnommen von www.Muhammad.Islam.de   1428 / 2007

 

 

7692  "Alphonse de Lamartine" 

"Nie zuvor verschrieb sich ein Mann, gewollt oder ungewollt, einem erhabeneren Ziel, denn gar übermenschlich war es: dem Aberglauben, der sich zwischen den Geschaffenen und den Schöpfer gedrängt hatte, den Garaus zu machen; Gott zu den Menschen bringen und den Menschen zu Gott; die vernunftsbegabte und heilige Idee der Göttlichkeit im Chaos der stofflichen und von Götzenanbeterei entstellten Gottheiten wiederherzustellen.

 

Nie zuvor bewerkstelligte ein Mann in kürzerer Zeit eine so gewaltige wie dauernde Umwälzung in der Welt, herrschte der Islam doch weniger als zwei Jahrhunderte nach seiner Verkündigung, sei es durch Predigt, sei es durch Waffen, über die arabische Halbinsel, gewann zur Einheit Gottes, Persien, Khorassan*, Transoxanien**, Westindien, Syrien, Ägypten, Äthiopien, ja den gesamten bekannten Kontinent Nordafrikas, mehrere Mittelmeerinseln, Spanien und einen Teil Galliens.

 

Wenn die Grossartigkeit der Absicht, die Bescheidenheit der Mittel, die Unermesslichkeit des Ergebnisses drei Massstäbe für das Genie des Mannes wären, wer wagte dann auf menschliche Weise einen großen Mann der modernen Geschichte mit Mohamed zu vergleichen?

Die berühmtesten unter ihnen bewegten lediglich Waffen, Gesetze oder Reiche; sie gründeten, wenn überhaupt sie etwas gründeten, nur materielle Mächte, in sich zusammengefallen oft vor ihnen selbst. Jener bewegte Armeen, Gesetzgebungen, Reiche, Völker, Dynastien, Millionen von Menschen auf einem Drittel des bewohnten Erdballs; mehr noch, er bewegte Ideen, Glauben und Seelen.

 

Er gründete um ein Buch herum, von dem jeder Buchstabe Gesetz wurde, eine Gemeinschaft des Geistes, die die Völker aller Sprachen und aller Rassen einschliesst, und er gravierte als unauslöschbares Zeichen dieser muslimischen Gemeinschaft den Hass auf die falschen Götter und die Leidenschaft zu Gott dem Einen und Stofflosen ein (...).

Philosoph, Redner, Apostel, Gesetzgeber, Krieger, Ideengeber, Wiederbegründer rationeller Dogmen eines Kultes ohne Bilder, Gründer von 20 irdischen und einem spirituelle Reiche, das ist Mohamed. Wie man auch die menschliche Grösse bemisst, welcher Mann war je größer (...)?"

 

1854 „Histoire de la Turquie“

 

* Khorassan ist eine historische Region in Zentralasien im Gebiet der heutigen Staaten Iran, Afghanistan, Tadschikistan, Usbekistan und Turkmenistan.

 

** Transoxanien als „Land jenseits des Oxus“ ist ein alter Name für eine Region in Zentralasien, heute größtenteils zu Usbekistan gehörend, teilweise auch zu Kasachstan, Tadschikistan und Turkmenistan.

Quelle: UOIF-online, Conseil Régional du Culte Musulman de la Champagne Ardenne. Übersetzung: Sven Korschinowski

 

.

Impressum

.