Themen arabisch    deutsch

.

ي

 u

i

a

u

i

a

.

a

'a

b

d

dh

dsch

dt

f

gh

h

hh

i

 'i

j

k

kh

l

m

n

q

r

s

sch

ss

t

td

tdh

th

u

'u

w

z

a

a

i

i

ي

u

u

.

.'Ilmu-l-Kalaam  علم كلام Wissenschaft der Rede,

Wissenschaft der Gegenrede bzw. Erörterungen zu Glaubensgrundüberzeugungen  von Irrlehren. Kalaam لكلام = Rede,  Gespräch, Gegenrede in Fragen von Aqiidah (Glaubensgrundüberzeugungen). Irrtümlich auch als "islamische Theologie" bezeichnet. 


 

 
 
   

Kalaam diente den Mutakallim (plural mutakallimuun) um Irrlehren - mit deren eigner Sprachlogik abzuwehren  bzw. zu entkräften. Keinesfalls ist Ilmu-l-Kalam mit der griechischen bzw. christliche Theologie dem Sinn nach zu vergleichen.

 

 

532

Warum finanzieren Ungläubige "Islamische Theologie" - Studien?

Die antike Wissenschaft der Griechen (Rede von Gott) - welche später von Christen weiterentwickelt wurde,  um die Irrlehre von "der Menschwerdung Gottes" zu rechtfertigen, heisst "Christliche Theologie". "Islamische Theologie", die gibt es nicht. Manche behaupten, dass 'Ilmu-l-Kalam "Islamischer Theologie" entspräche, doch das ist  falsch. 'Ilmu-l-Kalam entstand als Reaktion auf "Theologie" - insbesondere aber auf die Theologie der Mu'tazilah Sekte - damit Gläubige durch "Gegenrede" einen Schutz vor deren oder anderen Irrlehren zur Verfügung haben. Bis heute kamen immer wieder neue Irrlehren auf - wie etwa "Allah hat zwei Hände" - und so wurde bei jedem Aufkommen die entsprechende Gegenrede ('Ilmu-l-Kalam) der Gelehrten notwendig. Theologie mag einem unkundigen bzw. ungläubigen Professor zwar der christlichen Theologie ähnlich erscheinen, doch ist die Wissenschaft des 'Ilmu-l-Kalam das Gegenmittel zu dem, was Theologie im Christentum bedeutet, nämlich die Absicherung vom Schwindel der "Menschwerdung Gottes". So genannte "Islamische Theologen", die von Ungläubigen bezahlt werden, können (und dürfen auch nicht seitens ihres Auftraggebers) erklären, was diese nicht hören wollen, wie etwa, dass ein Christ zum Islam konvertieren müsste, wenn er vom Höllenfeuer gerettet sein will.  "Islamischen Theologen" haben sich längst durch ihr eigenes Geschwätz den Boden unter den Füssen weggezogen bzw. sitzen auf einem Ast, an dem sie selbst sägen. Also theologisieren sie die letzte Offenbarung nach Bedarf (ähnlich den Christen nach "deren Aufklärung") in Richtung ihres Wunschszenarios eines "europäischen Islam", welches dem Zitat: "Gott ist tot" gerecht wird. Die Wahrheit darf es nicht geben.

.


.

ISLAM.at