839

Ruuhh رُوح (Geist, Spirit) und Nafs نفس (Seele, Psyche) - was ist der Unterschied?

Muhammad Abu Bakr Müller

.

Allein der Klang der zwei Begriffe Ruuhh und Nafs verweisen sowohl auf Gemeinsames, wie auch auf Unterschiedliches: Ruhh (Geist, Hauch .... Rihh -Wind) und Nafs- Seele, Selbst (nafakha - Einhauchen) ... da gibt es ein weites Wortfeld mit vielen Bedeutungen, je nach Kontext. Der Wind kommt und die Blätter am Baum bewegen sich. Ruuhh ist wie die Luft zur Lunge (Nafs). Ruhh tragt die Plane des Zeltes (Nafs), welches ohne Gestänge nicht stehen kann. Einerseits ist Ruhh das Ungreifbare, das von Allah Eingehauchte Leben, anderseits das die Last der Nafs Tragende, ohne dem sie nicht sein kann. 

 Wenn Ruhh in den Körper eingehaucht wird, dann erwacht die Nafs mit ihren Eigenschaften, so dass der Mensch meist nur seine Nafs, also seine Seele erlebt und die Ruhh nicht merkt. Diese Seele sagt standardmäßig: "Ich bin Ich und Ich." Wie könnte die Seele in einem so selbstherrlichen Zustand den Ruuhh auch wahrnehmen oder wahrnehmen wollen? Der Ruuhh (Geist), oder die Energie, von der nur Allah - gepriesen sei ER - genau weiß was das ist, lässt beim Eintreffen in den Körper die individuelle Nafs (Seele) - entsprechend der Vorbestimmung - wachsen, so dass der Mensch als Individuum lebt. Wenn dann zur bestimmten Zeit der Ruhh (mit oder ohne Nafs) vom Engel aus dem Körper wieder herausgezogen wird, dann stirbt der Mensch. Der Ruuhh (mit oder ohne Nafs) kommt wieder zurück und so lebt die Nafs (Seele) im Barzakh (Zwischenlager) bis zum Tag der Abrechnung bzw. Auferstehung.

 

Es ist Teil des Imaan (Glaube) an die Existenz des Ruuhh (Geist, Spirit) und der Nafs (Seele, Psyche) zu glauben, denn beide Begriffe finden sich imQur'aan undin denHhadiithen in unterschiedlichen Zusammenhängen. Den Unterschied zwischen Ruuhh und Nafs zu verstehen, das ist keine Pflicht oder Frage des Imaan(Glaube), doch für den Sucher nach der echten Lebensqualität, jenen, der die Nähe zu Allah sucht, für ihn kann diese Unterscheidung ein Wanderstab im unwegsamen Gelände sein.

 

Alles was zum Ruuhh und der Nafs sicher gesagt werden kann, das stammt aus dem heiligenQur'aan und von dem, was der Gesandte Allahs - der Frieden und Segen seien auf ihm - seinen Gefährten (ßahhaabah) mitgeteilt hat. Zur grundsätzlichen Unterscheidung von Ruhh und Nafs reicht es zu wissen, dass z.B. die Offenbarung (Wahhiy) mit Ruuhh gekommen,- und keine Dichtung der Nafs ist, wie es Ungläubige bis heute behaupten und dass der Ruhh mit dem Befehl Allahs die Nafs zum Leben im Körper erweckt. Tiefer gehende Erklärungen, die stammen aus den Schatzkisten der Arifiin, denn das formale Wissen reicht nur für die Wiedergabe der wahren Worte. Was der Ruuhh (Geist) ist, das kann bestenfalls in Gleichnissen angedeutet werden oder gegebenenfalls mit der Gnade Allahs individuell erlebt werden, jedoch nicht gemessen, gewogen oder aufgezeichnet werden. Was hingegen die Nafs (Seele, Psyche, Selbst) betrifft, so manifestieren sich deren vielschichtige Eigenschaften mannigfach, wenngleich auch die Nafs nicht direkt sichtbar ist.

 

Der arabische Begriff Nafsbedeutet "Seele" und die Seele ist das, was mit dem Einhauchen von AllahsRuuhh (Geist) zu leben beginnt und dann alle möglichen Guten und schlechten Handlungen ausführt. Der Ruuhh wird von Allah - zu der von Ihm bestimmten Zeit - in den menschlichen Körper - der aus Erde geschaffen wurde - eingehaucht und diese Verbindung bildet die Nafs (Seele). Wenn dann zur bestimmten Zeit - wie schon gesagt - der Todesengel den Ruuhh aus dem Körper herauszieht, dann tritt der physische Tod (Maut) ein. Alsbald wird der Ruuhh wieder zurück zum Körper gebracht und es beginnt im Grab die Befragung durch die Engel Munkar und Nakiir. Das "Leben im Grab", gehört zum Barzakh (Zwischenlager); würde die Seele nicht "im Grab" leben, so könnte sie auch nicht befragt werden.

 

Die Eigenschaften von Ruhh und Nafs sind derart unterschiedlich, dass sie als Gegensätze wahrgenommen werden können. Welcher Begriff jedoch in welcher Situation verwendet wird, das ist nicht nur abhängig vom Kontext, sondern auch von dem, was betont werden soll und so kann manchmal Ruhhsowohl als auch Nafs verwendet werden, wie etwa beim Ereignis des Todes. Manche behaupten aber, dass die Bedeutung der Begriffe Ruuhh (Geist, Spirit) und Nafs(Seele, Selbst) ein und das selbe bedeuten würden, und der Ruuhh lediglichhöhere,- und die Nafs niedrigere Aspekte der "Seele" beschreiben würden und daher seien diese beiden Begriffe beliebig auswechselbar. Das ist eine unklare Auffassung oder - eben je nach Kontext - einfach falsch. Übersetzungen aus den arabischen Quellen mit diesem Verständnis verwenden sowohl für Ruhh, als auch für Nafs den Begriff "Seele", was dem ehrlichen Sucher nach der echten Lebensqualität die Türen seines Weges verschließen kann und ihn im Kreis herumirren lässt bis er allenfalls die Wahrheit erfährt. Allein der Klang der beiden Begriffe Ruuhh und Nafs verweist auf deren unterschiedliche Realität.

 

Der Ruuhh steht unter dem Befehl Allahs und wird von der höchsten Ebene - der Ebene der höchsten Engel (Malaa'ik) - als Vertreter (Khaalifah, König) auf Erden zu den noch ungeborenen Menschen im Mutterleib gesandt. Kaum dort eingezogen, beginnt sich die Nafs, ähnlich einer Stadt, in welche Wasser, Strom, usf. eingeleitet wird, zu entwickeln. Ruuhh regiert nun die Stadt in seiner Liebe zu seinem Schöpfer, der auch der Schöpfer der Stadt ist. Meist braucht es aber nicht lange bis die Nafs - auf Grund ihrer Neigungen - selbst regieren will und beginnt, mit allerlei List zu revoltierten und es gelingt ihr nicht selten, Herz, Hirn und Handlung zu unterwerfen bis der Ruhh die Nafs als Führung anerkennt und die scheinbaren Wege zur echten Lebensqualität vom Dschungel dieser Welt (Dunja) verschluckt werden. Nur der wahre spirituelle Arzt (Schaikhu-l-Kaamil) ist dann noch in der Lage diese Krankheit richtig zu diagnostizieren und zu behandeln.

 


وَإِذۡ أَخَذَ رَبُّكَ مِنۢ بَنِىٓ ءَادَمَ مِن ظُهُورِهِمۡ ذُرِّيَّتَہُمۡ وَأَشۡہَدَهُمۡ عَلَىٰٓ أَنفُسِہِمۡ
أَلَسۡتُ بِرَبِّكُمۡۖ قَالُواْ بَلَىٰۛ شَهِدۡنَآۛ أَن تَقُولُواْ يَوۡمَ ٱلۡقِيَـٰمَةِ إِنَّا ڪُنَّا عَنۡ هَـٰذَا غَـٰفِلِينَ (١٧٢سُوۡرَةُ الاٴعرَاف)

 

Und als dein Herr aus den Kindern Adams - aus ihren Lenden - ihre Nachkommenschaft hervorbrachte und sie zu Zeugen gegen sich selbst machte indem Er sprach): Bin Ich nicht euer Herr?, sagten sie: ""Doch, wir bezeugen es. (Dies ist so,) damit ihr nicht am Tage der Auferstehung sprecht: Siehe, wir wussten nichts davon. (Surah Al-Araf  7: 172)

 

 

"alastu bi rabbikum" Bin ich nicht euer Herr?  und sie antworteten: "balaa schahidnaa" (ja, wir sind Zeugen!);hier ist so ein Zusammenhang wo Ruuhh und Nafs auswechselbar sind gegeben, doch kann dieser Kontext nicht verallgemeinert werden.

 

 

وَيَسۡـَٔلُونَكَ عَنِ ٱلرُّوحِۖ قُلِ ٱلرُّوحُمِنۡ أَمۡرِ رَبِّى وَمَآ أُوتِيتُم مِّنَ ٱلۡعِلۡمِ إِلَّا قَلِيلاً۬

 

"Und sie befragen dich über den Ruuhh. Sprich: "Der Ruuhh ist unterm Befehl meines Herrn und euch ist vom Wissen nur wenig gegeben." (Qur'aan  17:85)

 

 

Der Ruuhh(Geist, Spirit) steht unter dem Befehl Allahs und gehört zu dem Bereich des Unsichtbaren (Ghraib). Auch die Nafs(Seele, Psyche) gehört zu diesem  Bereich, doch zum Unterschied zum Ruuhh, ist sie auf Grund ihrer Eigenschaften und Symptome deutlich erlebbar und beobachtbar. Für die Nafs ist der Ruuhh die Süße des Honigs. Die Offenbarung (Qur'aan) kam mit Ruuhh, doch die Rezitation des Qur'aans geschieht mit der Stimme, die an die Nafs gebunden ist und individuell zum Ausdruck kommt. Wahre Träume kommen mit dem Ruuhh, nicht von der Nafs, während übliche Träume in der Erinnerung der Nafs entstehen. Wenn nun eine Seele (Nafs) nicht in Selbstliebe versunken ist und nicht gegen den Ruhhh revoltiert, dann kann die Nafs - auch ohne zu träumen - Erhellungen, Eingebungen durch Ruhh erfahren. Ist die Nafs aber gänzlich im Einklang mit dem Ruuhh, so wird ihr Handeln, das Handeln Allahs. Siehe Qur'aan: ."... nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat .." (ßurah 8:17). Diese perfekte Harmonie von Ruuhh und Nafs hat Allah nur wenigen vorbehalten.

 

 

ثُمَّ سَوَّٮٰهُ وَنَفَخَ فِيهِ مِنرُّوحِهِۦۖ وَجَعَلَ لَكُمُ ٱلسَّمۡعَ وَٱلۡأَبۡصَـٰرَ وَٱلۡأَفۡـِٔدَةَۚ قَلِيلاً۬ مَّا تَشۡڪُرُونَ

 

Dann formte Er ihn und hauchte ihm von SeinemGeist ein.

Und Er hat euch Gehör und Augenlicht und Herzen gegeben. Doch euer Dank ist recht gering. (32:9)

 

 

وَإِذۡ أَخَذَ رَبُّكَ مِنۢ بَنِىٓ ءَادَمَ مِن ظُهُورِهِمۡ ذُرِّيَّتَہُمۡ وَأَشۡہَدَهُمۡ عَلَىٰٓ أَنفُسِہِمۡ أَلَسۡتُبِرَبِّكُمۡۖ قَالُواْ بَلَىٰۛ شَهِدۡنَآۛ أَن تَقُولُواْ يَوۡمَ ٱلۡقِيَـٰمَةِ إِنَّا ڪُنَّا عَنۡ هَـٰذَا غَـٰفِلِينَ

Und als dein Herr aus den Kindern Adams - aus ihren Lenden - ihre Nachkommenschaft hervorbrachte und sie zu Zeugen gegen sich selbst machte (indem Er sprach): "Bin Ich nicht euer Herr?", sagten sie: "Doch, wir bezeugen es." (Dies ist so) damit ihr nicht am Tage der Auferstehung sprecht: ""Siehe, wir wussten nichts davon."" (Qur'aan 7:172)

 

Wenn hier von den "Kindern Adams" die Rede ist, dann sind alle Menschen damit gemeint, also auch die noch Ungeborenen, und mit Anfusihim(Nufuus Pl. von Nafs) sind zwangsläufig auch deren Arwah (Pl. von Ruuhh) angesprochen, denn ohne Ruuhh lebt keine Nafs.

 

Wenn Allah von Seinem Ruuhh (Geist) in den menschlichen Körper einhaucht, beginnt auch die Nafs (Seele) des Menschen zu lebend, während das Blut schon vorher zirkulierte. Anders ausgedrückt: wenn die Software mit Strom in die Hardware strömt, hat Allah mit Seinem Ruhh das Betriebssystem - die Nafs-  in Betrieb genommen. Wenn dann der Engel zur festgelegten Zeit den Ruuhh wieder aus dem Körper zieht, dann stirbt der Körper, jedoch nicht der Ruuhh, und auch nichtdie Nafs.  Der Ruhh wird von den Engeln (mit den Daten der Nafs) emporgehoben und erfährt eine Vorschau von dem, was auf die Nafs - auf Grund ihrer Handlungen - zukommen wird und der Blick des Verstorbenen folgt dabei demRuhh. Bevor noch der Körper begraben ist, wird der Ruuhh von den Engelnzum Körper, bzw. zur Nafs wieder zurückgebracht. Alle Ereignisse nach dem physischen Todereignen sich im Bereich des Barzakh (Zwischenlager) und dort verweilt, bzw. lebt das Ruuhh-Nafs verhältnis bis zum Tag der Auferstehung (Gerichtstag) und erlebt bis dahin was Allah bestimmt hat.

 

Ob nun der Ruuhh (Spirit)zusammen mit der Nafs (Seele) oder nur der Ruuhh mit den "Handlungsdaten der Nafs" emporgehoben wird und der Blick des "verstorbenen Menschen" dem Ruhh nachblickt, das wird jeder einmal selbst erleben.

 

Der Gesandte Allahs - der Segen und Friede Allahs seien mit ihm - benützte nach einer Überlieferung das Wort Ruuhh und in einer anderen Überlieferung das Wort Nafs für ein und dasselbe Ereignis. Damit wollen manche Gelehrte begründen, dass Ruuhh und Nafs ein und dasselbe seien und folglich austauschbar wären. Wer dieser Logik folgt, der übersetzt daher Ruuhh und Nafs jeweils mit "Seele" was ein tieferes Verständnis und einen Nutzen daraus verunmöglicht. In der arabischen Sprache, so wie in jeder anderen Sprache, sind Begriffe in einem speziellen Kontext austauschbar, dann aber wieder nicht. Auch auf Ruuhh und Nafs kann dies manchmal zutreffen, doch nur dann, wenn das Ereignis beide Realitäten gemeinsam betrifft. Abgesehen davon, hat der Gesandte Allahs in den nachstehenden Hadiithen, die ein und das selbe Ereignis betreffen, entweder Ruhh gesagt oder Nafs und eine der zwei Überlieferungen irrt in der Wortwahl, vermutlich, weil das so ein Kontext ist, in dem beide Begriffe verwendet werden können ohne den Inhalt essentiell zu verändern, da hier weder von den unterschiedlichenQualiäten des Ruhh,bzw. Nasfs die Rede ist.

 

Hadiith: Als der Prophet nach dem Tod von in das Haus von Abu Salmah eintrat und dessen Augen noch immer fest fixiert waren, sagte der Prophet nach dem Schließen der Augen: „Wahrlich, wenn al-Ruuhh genommen wird, folgt ihm das Sehen.“ Dieser Hadith wurde von Umm Salmah (Möge Allah mit ihr zufrieden sein) in Sahhih Muslim erzählt.     

 

Hadiith: Abu Hurayrah (Möge Allah mit ihm zufrieden sein) erzählte denselben Hadith, in dem der Prophet sagte: „Siehst du nicht, wenn einer stirbt, sein Blick wird fixiert? Das lag an der Tatsache, dass sein Sehen seiner Nafs folgt “(Sahhih Muslim ).

[..... demnach sagte der Prophet  entweder Ruuh oder Nafs.]

 


 

Abu 'Abd al-Rahman' Abdullah bin Mas'ud (radiyallahu 'anhu) berichtet: Der Gesandte Allahs, sallallahu' alayhi wasallam, der Wahrhaftigste, der Vertrauenswürdigste, sagte uns: „Wahrlich, die Schöpfung von irgendjemandem findet statt, wenn er im Mutterleib versammelt wird; für vierzig Tage ist es wie ein Tropfen Flüssigkeit, dann wird es für einen ähnlichen Zeitraum ein Gerinnsel. Danach ist es ein Klumpen, der aussieht, als wäre er für eine ähnliche Zeit gekaut worden. Dann wird ein Engel zu ihm gesandt, der ihm den Ruuhh (Geist) einhaucht. Diesem Engel wird befohlen, vier Dekrete zu schreiben: dass er seine Vorräte (Rizq), seine Lebensspanne, seine Taten und ob er unter den Elenden oder den Gesegneten sein wird, aufschreibt. Ich schwöre bei Allah - es gibt keinen Gott außer Ihm - einer von euch kann die Taten des Volkes des Paradieses vollbringen, bis nichts anderes als ein Arm zwischen ihm und ihm ist, wenn das, was geschrieben wurde, ihn überflügeln wird, damit er es vollbringt die Taten des Volkes des Höllenfeuers; einer von euch kann die Taten des Volkes des Höllenfeuers vollbringen, bis nichts anderes als eine Armes Länge zwischen ihm und ihm ist, wenn das, was geschrieben wurde, ihn überholen wird, so dass er die Taten des Volkes des Paradieses vollbringt und eintritt darin. "(Al-Bukhari & Muslim)

 


 

Sayyiduna Abd Allah ibn Mas’ud (Allah sei mit ihm zufrieden) berichtet, dass der Gesandte Allahs (Allah segne ihn und geb ihm Frieden) sagte:

 

إنَّ أحدكم يُجمَع خَلْقُه في بطن أمه أربعين يومًا، ثم يكون علقةً مثل ذلك، ثم يكون مُضغةً مثل ذلك، ثم يَبعث الله ملكًا فيُؤمر بأربع كلمات، ويقال له: اكتُبْ عملَه، ورزقَه، وأجلَه، و شقيٌّ أو سعيدٌ، ثم يُنفخ فيه الروح

Jeder wird ist zur Schöpfung zuerst vierzig Tage lang im Mutterleib, und dann wird er für einen ähnlichen Zeitraum zu einem dicken Blutklumpen und dann für einen ähnlichen Zeitraum zu einem Stück Fleisch. Dann sendet Allah einen Engel, dem befohlen wird, vier Dinge zu schreiben. Ihm wird befohlen, seine Taten, seinen Lebensunterhalt, sein (Todes-) Datum und ob er gesegnet oder elend (in der Religion) sein wird, aufzuschreiben. Dann wird der Ruuhh in ihn hineingeatmet ... “(Sahih al-Bukhari)

 


 

Abu Hurayrah(Möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtete: "Wenn der Ruuhh des Gläubigen genommen wird, treffen ihn zwei Engel, die ihn aufnehmen ..." (Der Erzähler sagte: Dann erwähnte er seinen guten Duft und Moschusgeruch). Die Menschen im Himmel sagen: „Ein guter Ruuhh, der von der Erde gekommen ist, möge Allah dich und den Körper segnen, in dem du gewohnt hast. Dann bringen sie ihn zu seinem Herrn, möge Er verherrlicht und erhöht sein, und dann sagt Er: "Streife damit bis ans Ende der Welt." Das Volk des Himmels sagt: "Ein böser Ruhh, der von der Erde gekommen ist", dann heißt es: "Streife damit bis ans Ende der Welt." Abu Hurayrah (Möge Allah mit ihm zufrieden sein)sagte: "Dann legte der Gesandte Allahs (Friede und Segen Allahs auf ihm) ein Stück Stoff über seine Nase, so wie das (...)" (Berichtet von Muslim).

 


 

Wenn der Mensch stirbt, so wird sein Ruhh [vermutlichzusammen mit dem Handlungsregister der Nafs] für eine Zukunftsvision aus dem Körper geholt um danach im Grab (Zwischenlager - Barzakh) zu leben, doch ist dieses Leben im Grab als eine gänzlich andere Dimension zu verstehen. Dort erlebt dann die Seele (Nafs) entsprechend ihrer Taten im Erdenleben was Allah für sie bestimmt hat bis zum Tag der Auferstehung.

 


 

So wird am Tag des Gerichts die Nafs (und nicht,der ihr Leben gebende Ruhh) auf Grund ihrer Taten bestraft oder belohnt. Die Nafs kann zufrieden oder unzufrieden sein, nicht aber der Ruhh. Ruuhh ist rein, steht direkt unter dem Befehl Allahs und ist frei von Zuständen. Mit Ruuhh ist Qur'aan offenbart worden, bzw. wird der Qur'aan auch selbst als Ruhh bezeichnet. Da die Nafs allerdings nicht getrennt von Ruuhh (Geist) existieren kann, ist sie wie eine Software ohne Strom. Im Sinne des individuellen Erlebnisses "von sich selbst" ist  Ruhh und Nafs die Wahrnehmung von Ruhh (des Gnadenstromes) oft nur für Sufis bemerkbar oder sie bemerken mit Allahs Gnade etwas und werden deshalb Sufis.

 



ٱللَّهُ يَتَوَفَّى ٱلۡأَنفُسَ حِينَ مَوۡتِهَا وَٱلَّتِى لَمۡ تَمُتۡ فِى مَنَامِهَا‌ۖ فَيُمۡسِكُ ٱلَّتِى قَضَىٰ عَلَيۡہَا ٱلۡمَوۡتَ وَيُرۡسِلُ ٱلۡأُخۡرَىٰٓ إِلَىٰٓ أَجَلٍ۬ مُّسَمًّى‌ۚ إِنَّ فِى ذَٲلِكَ لَأَيَـٰتٍ۬ لِّقَوۡمٍ۬ يَتَفَكَّرُونَ (٤٢)

Allah nimmt die Seelen (Al An-Fusa) zur Zeit ihres Sterbens (zu Sich) und jene, die nicht gestorben sind, zur Zeit ihres Schlafes. Dann hält Er die zurück, über die Er den Tod verhängt hat, und schickt die anderen bis zu einer bestimmten Frist (ins Leben zurück). Hierin sind sicher Zeichen für Leute, die nachdenken. (39:42)

 



وَمَنۡ أَظۡلَمُ مِمَّنِ ٱفۡتَرَىٰ عَلَى ٱللَّهِ كَذِبًا أَوۡ قَالَ أُوحِىَ إِلَىَّ وَلَمۡ يُوحَ إِلَيۡهِ شَىۡءٌ۬ وَمَن قَالَ سَأُنزِلُ مِثۡلَ مَآ أَنزَلَ ٱللَّهُ‌ۗ وَلَوۡ تَرَىٰٓ إِذِ ٱلظَّـٰلِمُونَ فِى غَمَرَٲتِ ٱلۡمَوۡتِ وَٱلۡمَلَـٰٓٮِٕكَةُ بَاسِطُوٓاْ أَيۡدِيهِمۡ أَخۡرِجُوٓاْ
أَنفُسَڪُمُ‌ۖ ٱلۡيَوۡمَ تُجۡزَوۡنَ عَذَابَ ٱلۡهُونِ بِمَا كُنتُمۡ تَقُولُونَ عَلَى ٱللَّهِ غَيۡرَ ٱلۡحَقِّ وَكُنتُمۡ عَنۡ ءَايَـٰتِهِۦ تَسۡتَكۡبِرُونَ (٩٣)

 

Wer ist ungerechter als derjenige, der eine Lüge gegen Allah erdichtet oder sagt: ""Mir wurde offenbart"", während ihm doch nichts offenbart worden war, und der da sagt: ""Ich werde dergleichen hinabsenden, was Allah herabgesandt hat.""? Aber könntest du die Frevler nur in des Todes Schlünden sehen, wenn die Engel ihre Hände ausstrecken: ""Liefert eure Seelen (An-Nafsukum)aus! Heute sei euer Lohn die Strafe der Schande als Vergeltung für das, was ihr an Falschem gegen Allah gesprochen habt, und weil ihr euch hochmütig von Seinen Zeichen abgewendet habt."" (93)


 

وَإِذَا جَآءَكَ ٱلَّذِينَ يُؤۡمِنُونَ بِـَٔايَـٰتِنَا فَقُلۡ سَلَـٰمٌ عَلَيۡكُمۡ‌ۖ كَتَبَ رَبُّكُمۡ عَلَىٰ نَفۡسِهِ ٱلرَّحۡمَةَ‌ۖ أَنَّهُ ۥ مَنۡ عَمِلَ مِنكُمۡ سُوٓءَۢا بِجَهَـٰلَةٍ۬ ثُمَّ تَابَ مِنۢ بَعۡدِهِۦ وَأَصۡلَحَ فَأَنَّهُ ۥ غَفُورٌ۬ رَّحِيمٌ۬ (٥٤)

"Und wenn jene, die an Unsere Zeichen glauben, zu dir kommen, so sprich: ""Friede sei auf euch! Euer Herr hat Sich Selbst (Nafsihi) Barmherzigkeit vorgeschrieben; wenn einer von euch unwissentlich etwas Böses tut und es danach bereut und sich bessert, so ist Er Allvergebend, Barmherzig."" (6:54)

 


 

 يَوۡمَ تَأۡتِى ڪُلُّ نَفۡسٍ۬ تُجَـٰدِلُ عَن نَّفۡسِہَا وَتُوَفَّىٰ ڪُلُّ نَفۡسٍ۬ مَّا عَمِلَتۡ وَهُمۡ لَا يُظۡلَمُونَ (١١١)

 

An dem Tage, da jede Seele (Nafs) kommen wird, um sich selbst zu rechtfertigen, und da jeder Seele (Nafs) voll vergolten wird, was sie getan hat, sollen sie kein Unrecht erleiden. (111)


 

 Ruuhh kann verwendet werden, um den Engel Jibril anzudeuten, wie im folgenden Vers:"Und wahrlich, dies ist eine Offenbarung vom Herrn der Welten, (192) die von Gabriel, dem Vertrauenswürdigen, herabgebracht worden ist" (193)(26:192-193)

 

Im deutschen Sprachgebrauch mit seiner "christlichen Kulturgeschichte" wurden die Begriffe: "Seele, Psyche, Geist, Körper" längst durch die Lehren der Psychoanalyse ersetzt. Diese Wissenschaft kennt zwar Nervenbahnen, Hirn und Chemie und spricht von veränderlichen "psychischen Zustandsbildern", doch hat das Leben nach dem Tod in dieser Wissenschaft keinen Platz und Offenbarungen werden bestenfalls als chemischer Prozesse im Hirn verstabde.

 

.