.

Index

25   50   75  100   125  150  175  200  225  250  275  300  325  350  375  400  425  450  475  500  525  550  575  600  625  650 675 700  725  750  775  800  825  850  875  900  925  950  975  1000


[ ] = eventuelle Einfügungen in Klammern von Muhammad Abu Bakr Müller

 

 

300 Die Entmündigung der Muslime, oder Muslime, welche beim österreichschen Bundesheer ihre Gebete "legal" verrichten wollen, müssen sich vorher als „praktizierende Muslim“ zertifizieren lassen. ... von Muhammad Müller

 

299 Politisch verordnetes Priesteramt? Am 8. April ging in Wien die „Konferenz Europäischer Imame und SeelsorgerInnen“ zu Ende. Ganz anders als in Deutschland üblich, war dies ein repräsentativer Akt, an dem die Spitzen Österreichs teilnahmen. Da verwundert es nicht, dass manche hierzulande neidisch auf die kleine Alpenrepublik schielen, die dem großen Nachbarn vorzumachen scheint, wie man auch mit seinen Muslimen - nämlich als anerkannte Religionsgemeinschaft - umgehen könnte. Gedanken zur Rolle der Imame - von Sulaiman Wilms, Berlin (entnommen aus Islamischer Zeitung)

 

298 Europäische Imaamkonferenz. Wenn Muslimen in Europa etwas genehmigt wird, muss dafür meist etwas vom Islam verkauft werden; dieser Abverkauf wurde wieder einmal mediamystisch durch glattrasierte Profiimame, häufig mit kurzfristig aufgesetzten plastikisolierten Turbanen, legitimiert; die Krawatten sind aber echt und die Imame sollen langsam zu Priestern (Seelsorgern) instrumentalisiert werden. Ich denke es fällt ihnen selbst nicht mehr auf; fake makes fat. Wer der Sunnah zu folgen versucht, der muss sich heute schon mehr vor "Muslimen" als vor Nichtmuslimen rechtfertigen; genauere Erklärungen möglich, doch für wen?  Muhammad Müller

 

297  Wen betreffen diese Eigenschaften? .... Er war stets nachdenklich. Sein Schweigen dauerte länger als sein Reden. Er sprach nichts Sinnloses. Wenn er sprach, sprach er weder zu viel noch zuwenig. Er ärgerte sich nicht über weltliche Angelegenheiten. Er fühlte sich nicht gekränkt, wenn er persönlich angegriffen wurde und .....

 

296  "Selbst wenn ein jüdischer Staat die einzige Lösung für Antisemitismus ist, kann das wirklich keine Lösung sein, da dieser Staat auf  Kosten der gebürtigen Bevölkerung aufgebaut ist. Ilan Pappe zum israelisch-palästinensischen Konflikt. .....

 

295 Tauhid - die umfassende Einheit. Über die Wirklichkeit der Göttlichen Einheit. Auszüge aus einer Khutba von HHhadsch Abdalhaqq Bewley. Sprich: "Er ist Allah , die Absolute Einheit; Allah , der Ewige Versorger von allem. Er hat nicht gezeugt und wurde nicht gezeugt. Und niemand kommt Ihm gleich."

 

294 Der „Karikaturenstreit“ aus Sicht des österreichischen Rechts .... Verteidigung der Meinungsfreiheit oder Pönalisierung der Herabwürdigung religiöser Lehren? ... von Univ. Doz. Mag. Dr. Adrian Eugen Hollaender ... Im sogenannten „Karikaturenstreit“ (betreffend die Veröffentlichung religiös anstössiger Karikaturen des Propheten Mohammed in Dänemark und die weltweiten wütenden Reaktionen gläubiger Muslime) ist gerade im Zuge der österreichischen medialen Diskussion wiederholt behauptet worden, in Österreich sei im Interesse der Meinungsfreiheit der Abdruck solcher Karikaturen gestattet und müsse es zur Verteidigung dieses demokratischen Grundrechts auch sein. Dies ist nicht zutreffend. ... /*Gerichtliche Strafbarkeit der Herabwürdigung religiöser Lehren*/ .... (März 1427 / 2006)

 

293 Tod ist Leben, Niederlage Sieg  von Robert Fisk - ueber das Einverstaendnis zwischen Folterregimen diesseits und jenseits des Atlantiks und ihre brutalen Ergebnisse. .... In Bezug auf den Mittleren Osten "ueberarbeitet " so ziemlich jeder die Geschichte. Dennoch hat es wohl noch nie eine US-Administration gegeben, die so bewusst unredlich und ruecksichtslos Tragoedie zu Erfolg, Niederlage zu Sieg und Tod zu Leben umdeklariert hat, und ich muss hinzufuegen, dass die amerikanische Presse hierbei Komplize ist. .....

 

292 Orthodoxe Juden fordern zur Auflösung Israels auf ....   Rede des Rabbi Dovid weiß in der Freedom Plaza, in Washington DC, auf der Demonstration gegen den Besuch Ariel Sharon, Ministerpräsident Israels im weißen Haus in Washington, am Donnerstag den 7. Februar 2002. ...

 

290 Vorbemerkungen zu Links  Es ist mir nicht bekannt, ob verlinkte Websites auch tatsächlich noch bestehen, wenn sie diese ansehen wollen, denn es kommt vor, dass Betreiber ihre Adressen oder Verzeichnisse ändern oder auflassen und dass durch demokratische oder undemokratische Diktaturen Websites zugesperrt werden...... Muhammad Abu Bakr Mueller

 

291

Kreuzfahrergeschichte .... Die Kreuzzüge, die mit dem Aufruf Papst Urban II. beim Konzil von Clermont 1095 begründet wurden, lebten einerseits von den päpstlichen Aufforderungen und andererseits von den Hoffnungen der freiwilligen Teilnehmer. Kreuzzüge sind nach "Duchrow" auch ein Zeichen des damaligen "aufkommenden Kapitalismus"; insbesondere Venedig und die oberitalienischen Handelsstädte hatten ein massives wirtschaftliches Interesse an der Vereinigung von "Kreuz, Schwert und Kapital". ........ Autor unbekannt.

 

 284  Bilderverbot - Hörermeinung an die Deutsche Welle von Gustav Staedtler ....  GOTTESBILD JA ODER NEIN.? !!!. GOTT IST REINSTER GEIST.!!!   Mein kritischer Kommentar zu Ihrer Sendung "Glaubenssachen" vom 10.02. und Panorama vom 14.02.2006 zum Thema Bilderverbot.: .....  Wenn das Neue Testament mit seinen Jesuslehren verlangt, dass auch nicht das kleinste Schriftzeichen (=Iota) der Goettlichen Gebote aufgehoben wird, sondern ganz im Gegenteil alles erfuellt werden muss, dann gilt das Bilderverbotsgebot und das Verbot Gott bildlich darzustellen auch fuer das Christentum.  ...... (ein Beispiel von Post an Islam.at)

 

283 Atomkrieg gegen den Iran   Schock und Entsetzen ..... Hat Frankreichs Präsident nur ausgesprochen, was vom US Strategic Command längst vorbereitet wird? Das Vorspiel eines uneingeschränkten Krieges gegen die Islamische Republik Iran, bei dem auch Atomsprengköpfe eingesetzt werden, geht in die letzten Planungsphase. Die Koalition aus den USA, Israel und der Türkei signalisiert "ein fortgeschrittenes Bereitschaftsstadium".  ..... von Michel Chossudovsky

 

281 Warum Christen an Festen der Muslime nicht teilhaben und Muslime nicht an Festen der Christen. .... wie ich deinem Hinweis auf der ORF Website nachging, fiel mir ein Bild (Qur'aan
seiten mit Daarunter ligendem Kommentar) auf. Und dann las ich weiter: "Mohammed steht im Islam nicht so sehr im Mittelpunkt wie etwa Jesus Christus im Christentum.
Für die Muslime ist Gottes Wort nicht Mensch geworden – sondern Buch. Der Koran steht daher im Zentrum. Der Islam ist also – wie Christentum und Judentum – eine Buchreligion. " ......usw..

 

280  integrieren  -  assimilieren ... einíge Hinweise, welche noch auszuarbeiten wären; aber für wen? von Muhammad Müller 1426 (2005) .... integrieren: Beibehaltung der Sunnah, also der Lebensweise Muhammads . Einige Beispiele: Hose oder Hemd nicht über die Knöchel hängen lassen, Vollbart ohne Styling, nicht nur beim Gebet entsprechende Kopfbedeckung tragen - am besten Turban, Gebet auch am Arbeitsplatz, mehrere essen zugleich ......

 

279  Komitee zur geistigen Selbstverteidigung .... Nach dem Leitsatz „Bilder sagen mehr als Worte“ sende ich Ihnen ein Foto aus einer unserer Tageszeitungen, welches vor einigen Tagen publiziert wurde. ....Conrad F. Staeheli, Vorsitzender des Komitees zur geistigen Selbstverteidigung, Analyse und Praevention. ........ November 1426 / 2005

 

278  Scheinehen zwecks Aufenthaltsgenehmigung .........."Ich habe jetzt von Fällen gehört das Schwestern heiraten um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen - also Scheinehen mit deutschen Mitbürgern eingehen u. dann noch Landsmänner Islamisch heiraten........."

 

277 Woher stammt das Gebot, dass alle Frauen ein Kopftuch tragen müssen? Ich interessiere mich für Religionen. Bin selbst katholisch, aber lese sehr viele andere Bücher. Auch den Koran habe ich gelesen – und nun meine Frage:  Woher stammt das Gebot, dass alle Frauen ein Kopftuch tragen müssen? .... 

 

.