.

 Khatdtd  خَطّ Kalligraphie, Schriftkunst  - Geschriebene Buchstaben sind bildende Kunst. Es gibt Übereinkommen unter den Menschen, dass für bestimmte Laute (Sounds) gewisse Zeichen (Symbole) stellvertretend gezeichnet (bzw. geschrieben) werden können.


 

Khatdtd ist Schrift. Jeder geschriebene Buchstabe ist ein Kunstwerk mit Bedeutung. Es gibt Gebietsweise Übereinkommen, dass für einen bestimmten Laut (Sound) ein gewisses Zeichen (Symbol) stellvertretend aufgeschrieben werden kann. So hat etwa ein Laut das Zeichen "A" doch je nach Gebiet bzw. Sprache symbolisiert dieses Zeichen auch einen andere Laute oder der selbe Laut hat in einer anderen Sprache ein anderes Zeichen. Die früheste Schriftentwicklung ist weitgehend unbekannt. Das Zeichnen (bzw. Schreiben) von Buchstraben ist im Verhältnis zu gemalten Abbildungen - wie etwa Landschaften oder Menschen - eine viel realistischere Kunst, denn es ist die Konkretisierung von Informationsflüssen, durch welche Gefühle, Gerichtsurteile, Geschäfte, Kochrezepte usf. sehr genau vermittelt werden können. Das Zeichen reizt also nicht nur die Sehnerven als sinnliches Vergnügen, sondern seine Bedeutung wirkt in vielerlei Lebensbereichen und kann selbst tief in der Seele verborgene Angelegenheiten ans Licht bringen, verleugnen und verändern - ganz unabhängig davon, ob  die Zeichen mittels Kohle auf einem Felsen oder digital am Bildschirm sichtbar gemacht wurden.

 

 ... Während der Text bzw. die Bedeutung des Qur'aan unveränderlich ist, hat sich der Schriftstil immer wieder verändert. Manchmal sind einzelne Ajaat (Verse, Sätze) graphisch derart komprimiert, dass sie mehr oder weniger unleserlich sind. Oftmals ist der Text aber auswendig gelernt, so dass der Betrachter an einzelnen Teilen oder am Titel die Gesamtheit erkennt; es genügt zu wissen, um welchen Satz des Qur'aan es sich handelt. Die Wirkung der Worte Allahs ist nicht auf Muslime beschränkt und der respektlose Umgangmacht sie Gift. Das schöbe Schreiben der Worte haben viele gelernt, doch die Bedeutung des Qur'aan ist unergründlich. Nicht die Schriftzeichen sind die Kunst des Gläubigen, sondern seine Absichten in den Handlungen im Kontext der Bedeutung der Buchstaben, Worte und Sätze der letzten Offenbarung.


 

..Al Qur'aan القرآن  Die letzte Offenbarung Allahs

 

Kalligraphie mit Versen aus dem Qur'aan

Während der Text bzw. die Bedeutung des Qur'aan unveränderlich ist, hat sich der Schriftstil immer wieder verändert. Manchmal sind einzelne Ajaat (Verse, Sätze) graphisch derart komprimiert, dass sie unleserlich sein können, doch ist der Text oftmals auswendig gelernt, so dass der Betrachter an einzelnen Teilen oder am Titel die Gesamtheit erkennt; es genügt zu wissen, um welchen Satz des Qur'aan es sich handelt. Die Wirkung der Worte Allahs ist nicht auf Muslime beschränkt und der respektlose Umgang macht den Qur'aan zu Gift für den Respektlosen. Das schöne Schreiben der Worte haben viele gelernt, doch die gesamte Bedeutung des Qur'aan ist unergründlich. Nicht die Schriftzeichen sind die Kunst des Gläubigen, sondern seine Absichten in den Handlungen im Kontext der Bedeutung der Buchstaben, Worte und Sätze der letzten Offenbarung.

 

505

Ayat Al Qursii - Der Thronvers   Qur'an 2:255  Allah, außer ihm kein Gott! - Er der Lebendige, der Beständige,- Ihn fasset weder Schlaf noch Schlummer,  Sein ist was da im Himmel ist  und was auf Erden; - Wer leget Fürsprach' ein bei ihm, - Als er erlaub es denn? Er weiß - Was vor ist und was hinter ihnen,- Doch sie umfassen nichts von seinem Wissen,  - Als was er will. Sein Richtstuhl füllt - Die Weite Himmels und der Erde, - Und ihn beschwert nicht die Behütung beider,- Er ist der Hohe, Grosse. (Übersetzung Friedrich Rückert 1836-1839) ... Es wurde von Ubayy Ibn Ka’ b überliefert, dass der Prophet - Friede und Segen seien auf ihm - ihn fragte, welcher Vers im Buche Allahs - Erhaben ist Er - der bedeutendste ist. Er sagte: „Allah .....

 

 

    460

Von der Kunst der Annäherung  Handbuch zu Khatdtd an-Nimsaawiiy  ... Khatd bedeutet "Schrift" und Fan al Khatd ist die Schriftkunst bzw. Kalligraphie. (v. griechisch Καλλιγραφία (kalligraphia), κάλλος (kállos, Schönheit) bzw. καλός (kalós, schön, gut) und γράφειν (gráphein, schreiben) was die Kunst des „Schönschreibens“ von Hand, mit Federkiel, Pinsel, Tinte oder anderen Schreibutensilien bedeutet. Durch die Offenbarung Allahs - dem Qur'aan - hat die arabische Kalligraphie aber gänzlich andere Bedeutung als Kalligraphien anderer Religionen; eigentlich ist nur die Verwendung von schöner Schrift vergleichbar. Im Kontext einer nicht säkularisierten, islamischen Gesellschaft, gepaart mit wirtschaftlichen Blüten, konnte eine umfangreiche Entwicklung dieser Kunst phasenweise stattfinden. Je nach Gebiet und Machtverteilung der islamischen Regenten entstanden Stile, welche an Bedeutung gewannen und dann wieder verloren. Die Stadt Kufa (Kufi) zählte etwa zu den wichtigsten Zentren dieser Kunst, obwohl heute kaum noch ein Araber zu finden ist, der diesen Schriftstil einfach lesen kann. Viele Beispiele von Kalligraphien lassen sich in Bildbände und im Web finden, doch ist dies nicht unser Thema, denn nicht diese besonderen Schriftzeichen sind eigentlich die Kunst des Gläubigen, sondern seine Handlungen im Kontext ihrer Bedeutung. .Muhammad Abu Bakr Müller  

 

.Al.Arabijah  العربة  Das Arabisch 

.