.

Ikhwaan al Muslimuun  


 

 
   

Muslimbrüderschaft  - nicht-homogene Wahabitisch dominierte Gruppe. Die frühen Wegbereiter der Muslimbruderschaft verbreiteten in Ägypten widersprüchliche Glaubenslehren. Anfangs noch mit Taßauwuf in Kontakt wurde der Einfluss des erstakten Wahabismus, des Arabismus und der Freimaurerei immer stärker, wobei diese Entwicklung im Kontext eines zu beendenden Kolonialismus und der Zielvorstellung eines "Islamischen Staats" stattfand. Nachdem viele Ikhwaani Immigranten schon mehrere Generationen in Europa leben, hört man aus ihren Kreisen Slogans, wie "wir sind angekommen" oder "wir sind Europäer und auch Muslime".

 

25. Scha'ban 1434  (04.07.2013)  http://orf.at/stories/2189549/2189551/

Nach seiner Absetzung durch das Militär, lies Mursi (der vor einem Jahr gewählte Präsident Ägyptens) durch Sprechers ausrichten, er sei entschlossen, notfalls im Kampf für die Demokratie zu sterben. Er wolle nicht von der Geschichte verurteilt werden. .... Also nicht Kampf für den Islam sondern für die Demokratie!

 

.