.

 00098

USA       Gebiete   

Die Weltordnung ist tot – sie weiß es nur noch nicht

Friedensforscher Johan Galtung  auf einer Pressekonferenz

In Wien am 12. September 2001 (Ausschnitte einer Pressekonferenz)

 

Ich hoffe, ich hoffe, dass man, was gestern eingetroffen ist, etwas mehr als die Fragestellung  wer hat das getan?  wo könnte man die Rache oder die Gegenrache ausüben?  wo kann man ihn orten und zu Gericht bringen? Dass man auch fragen wird:  warum hat man das getan? Was steckt da dahinter? Welche ist die Konfliktformation?  Was hat USA nicht nur in Mexiko, sondern in fast allen Ländern der Welt getan?  Ein Land mit 228 Militärinterventionen in allen Ländern. Dann ist es ja nicht so erstaunlich vielleicht, dass jemand einen Gegenangriff einleitet. Nach Gegenangriff noch ein Gegenangriff und dann noch ein Gegenangriff. Diese Spirale hat kein Ende. Ich kenne die amerikanische Mentalität ein wenig und ich kann Ihnen meine Vorhersage geben: eine Invasion in Afghanistan und Atombombe. Atombombe nicht als Vergeltung sondern als Rache, wenn man der Vertreter des lieben Herrn ist. Und ich glaube, die Presse ist schon gut vorbereitet: Talibanhass hat man entwickelt; und man kann und man dürfte böse Sachen gegen die Taliban sagen, aber es gibt auch schlimmere Sachen auf der Erde. Das wäre die Vorhersage. Kann sein, ich hoffe, dass ich mich irre, aber das wäre genau, was man jetzt erwarten kann. Zuerst müssen sie also einige  mehr so genannte Beweise auf den Beinen stapeln und dann kommt der Schlag. Das mit den Palästinensern glaube ich eigentlich nicht. Ich glaube die ganze Sache war zu groß für die Palästinenser und, dass die Palästinenser eine andere Zielsetzung haben

Wenn die Bündnisparteien sagen wir machen nicht mit und das haben sie angedeutet für Nicaragua dann ist es ganz möglich, dass die Vereinigten Staaten es nicht machen. Also ist es jetzt sehr sehr sehr wichtig, dass die europäischen Regierungen sagen: Wartet! Versuchen wir zu verstehen was eingetroffen ist. Versuchen wir eine Mediation. Das ist die Methode der Demokratien.

Die Rede von George Bush gestern war eine Rede von einem 6 Jahre alten Knaben. Entschuldigung, dass ich das so sage. Dann kommt also Reziprozität wo man die Gegenseitigkeit sieht. Vielleicht wäre es eine gute Idee ein wenig weiter sich zu entwickeln. (sich ein wenig weiter zu entwickeln).

 

.