.

 00249

Iraq     Demokratie  

Brief aus dem Gefängnis Ebu Garib

Am 10. April hat eine Frau aus dem Gefängnis Ebu Garib in Irak ein Brief geschickt. Sie erzählt, was die Amerikaner dort alles machen. Es sollten mehrere Muslime informiert sein was in Irak mit ihren Brüdern und Schwestern geschieht, deshalb bitte ich euch diesen Brief auf eurer Website zu veröffentlichen. Hier ist der Brief von Nur: Der Brief wurde aus der türkischen Seite: www.ravda.net  entnommen und von Esra Tamer esratamer@gmx.net an Islam.at gemailt.

 

 

Tötet  uns für Allah !

Wenn in eurem Herzen ein bisschen Menschlichkeit, Würde, Ehre, ist, dann verbündet euch und greift dieses Gefängnis an.

Kommt und rettet uns! Nimmt alle Waffen, die ihr zu Hand bekommt und greift dieses Gefängnis an! Tötet sie und auch uns! Wir sind bereit zu sterben. Zerstört alles hier! Wir alle tragen hier ihre Bastarde! Fast alle hier sind schwanger! Wir sind schon lange bereit zu sterben! An mein Volk, an Ramadin, an die Menschen aus Halidiye und Felluce, an alle Menschen, die ihre Tugend und ihre Ehre nicht verloren haben…..

Das ist ein Brief an euch von eurer Schwester Nur, aus dem amerkanisch-sionistischem Gefängnis Ebu Garib.

Glaubt mir, ich weiß nicht, wie ich die Erniedrigung, die Armut und die Ehrgefühllosigkeit hier euch erzählen und in Worte fassen soll. Während ihr in euren warmen Häusern sitzt, euren Magen mit Essen füllt und mit eurer Familie zusammen seid, sind wir hier in Hungersnot und Erniedrigungen. Während ihr euren Durst stillt, sind wir  am Verdursten. Während ihr schläft, lassen die Amerikaner uns schlaflose Nächte erleben. Während ihr bekleidet seid, unsere Nacktheit. Wie soll ich euch erzählen, dass sie uns ausziehen und uns befehlen uns in einer Reihe aufzustellen? Wie soll ich das in Worte fassen?

Während mein Herz blutet sage ich das: Mein Allah ! Die Menschen haben ihre Würde und ihre Ehre an ein paar amerikanische Dollars verkauft. Wenn ich daran denke, was wir erleben und  wenn ich an unsere verschmutzte Ehre denke kann ich meine Tränen nicht mehr zurückhalten.

Meine Brüder, ich schwöre im Namen des Allah , dass ich unfähig bin, in Mund zu nehmen,  was wir hier erleben. Aber ich werde trotzdem mich hinter meine Worte verstecken und euch alles erzählen. Habt ihr uns und euch für ein paar Dollars wie Sklaven auf dem Markt an Amerikanern und Sionisten verkauft? Habt ihr eure Ehre und Würde so schnell verloren? Wie schnell habt ihr vergessen, dass Allah euch uns geliehen hat? Ihr wolltet uns doch beschützen, ernähren und unsere Ehre nicht zertrampeln lassen? Was ist mit euch und eurem Versprechen geschehen? Ihr, die als unser religiöser Führer rumlaufen! Wie könnt ihr mit breiter Stirn rumlaufen während Amerikaner sexuelle und nichtmenschliche Qualen für uns angebracht finden? Die Amerikaner zertrampeln jeden Tag in Ebu Garib eure Ehre. Ich bitte alle, die meinen Brief gelesen haben, im Namen des Allahs,  zu den Grausamkeiten in diesem Gefängnis „stop!“zusagen.  Ich lade euch ein, um die nichtmenschlichen Qualen hier zu stoppen, eure Stimme zu erhöhen. Was uns hier getan wird ist schlimmer als das, was in Palastinänsa den jungen Palastinänsern und Frauen getan wird. Dort findet nur körperliche Qual statt. Aber hier werden wir jeden Tag vergewaltigt. Sie greifen wie wilde, blutdurstige Tiere unseren Körper an. Wir schreien so laut wir können, aber keiner hört uns! Wir flehen euch an! Kommt und rettet uns! Wir wollen nicht, dass ihr, unsere Familien und unser Volk sich wegen uns schämt und deshalb wollen wir sterben! Tötet uns! Ich flehe euch an; Im Namen des Allahs, tötet uns, die Amerikaner und ihre Bastards! Für die Einwilligung Allahs! Wir flehen euch an

 Eure Schwester Nur

Asalamü aleyküm 

Esma Taner

.