.

 00336

   Salafia    Christentum    Religionen   

 

Es gibt nur Religionskriege, denn es wird immer nur für das gekämpft woran man glaubt.

Muhammad Abu Bakr Müller

 

Über die versteckte Glaubensverwandtschaft zweier Terrorgruppen, welche einerseits glauben, dass  Jesus (der Friede und Segen Allahs sei auf ihm) ein Sohn Gottes sei und anderseits glauben, dass Allah Hände habe. Salafiten, machen Christen und Zionisten (eigentlich Demokratisten) nicht nur den Terror der letzten hundert Jahre nach, sondern haben essentiell gesehen, eine den Christen auffallend ähnliche Glaubenslehre in Fragen der Eigenschaften Allahs . Inwieweit es durch diese geistige Verwandtschaft terroristische Auswirkungen gibt, das sollte jeder selbst beurteilen. 

Muhammad Abu Bakr Mueller

 

Kabil (Kain), Sohn Adams (der Segen Allah sei auf ihm), der seinen Bruder Habil (Abel) ermordete, war der erste Terrorist, der erste der den Islam verliess; nicht wegen dem Mord am Bruder, den er bereuen hätte können, sondern weil er sich im Recht sah egen den Willen Allahs, Der ihn schuf. Einige Zeit später, kam ein Muslim, zum Gesandten Allahs, Muhammad (der Friede und Segen Allahs sei um ihm) und führte einen anderen mit einem Strick um den Hals vor.............

Betrachten wir die heutige Terrorszene, - reduziert auf den sozialen Kontext des Raubens, - überlisten uns also derart mal säkular selbst -, so zeigt sich, dass der jahrhunderte anhaltende Staatsterrorismus Englands von Indien bis Afrika, und jetzt vor allem derjenige der USA, zu dem führte, was  - sofern man den Medien glaubt -  irrtümlich als Ursache und nicht als Folge des Terrorismus dargestellt wird:  z.B. die Inszenierungen des 11.September, also eine Verdrehung der Reihenfolge und die Verschwörungstheorie Namens "Al Qaidah". ..... oder vielleicht, sind tatsächlich einige arabische Dummköpfe in Flugzeuge gelockt worden oder dass es einfach nur eine große Abzocke ist, so wie das Kriegsgewinnler eben betrachten; wie dem auch immer sei,  in unsrer Untersuchung geht es um etwas anderes, nämlich ob nicht Terrorismus ein Symptom des Jüdischen Kultur" zuordnen und die Salafiten die sich der Islamischen Kultur zuordnen. Diese Untersuchung ist aber nicht zu verwechseln mit denjenigen Muslimen, deren Familienmitglieder durch Staatsterrorismus zerfetzt, deren Frauen und Töchter vergewaltigt werden, deren Länder und geringe Wirtschaft zwecks Raub zerstört wird, und sich mit oder ohne Verzweiflung oder einfach der Ehre wegen wehren oder rächen wollen und manche von diesen sich in Ermangelung besseren Waffen dabei selbst in die Luft sprengen; das ist zwar nicht Erlaubtes für Muslime aber es ist auch nicht verwunderlich in angesicht des Terrors, denn sie z.B. seitens der USA fast täglich erleben; vielmehr ist verwunderlich, dass dies nicht in einem wesentlich gesteigertem Ausmass geschieht und wer das leugnet, der macht sich selbst etwas vor, wie eben viele, die vom Terror, den ihre eigen Landsleute betreiben physisch nichts bemerkt; zerfetzte Leichen im TV sind  längst Gewohnheit  geworden; stört den Appetit schon lange nicht mehr. Nicht alle ertragen eben Demütigungen und Zerstörung auf Dauer und dazu bedarf es keiner Erklärungen; es wird einfach auf das reagiert, was einem oder seinen Verwandten oder Volk angetan wird.

Betrachten wir aber die Terrorszene als Teil einer geistigen Realität, so gibt es für Muslime keine Basis, den von Demokratisten eingeführten Terror mit Terror zu begegnen. Wie aber kann es dann sein, das manche von denen, die sich Muslime nennen, genauso wie jene, die sich z.B. Christen nennen, den jeweils eigenen Terror zu legitimieren?

Die Römer überstülpten die Identität Jesus (der Friede Allahs sei auf ihm) mit ihren Götzendienst indem sie Allah ins Menschenfleisch inkarnierten, ihn bekannter weise zu Gottes Sohn machten und Christen, die dies nicht glaubten, wurden in verschiedensten Ländern organisiert am Scheiterhaufen verbrannt oder sonst wie eliminiert. Der Sonnenkult wurde in ein neues Gewand gekleidet und als das neues Betriebssystem ausgegeben;  heute heisst das Betriebssystem meist "Säkularismus", und ist essentiell nichts anderes als Götzendienst, weil es eben die Anordnung des Weltlichen über dem Göttlichen "betreibt". Die vorherrschende Religion aber, wie könnten wir sie nennen? Es ist der Demokratismus, denn die "Demokratie" gilt derzeit als Dauerrechtfertigung für fast alle Kriege welche Christen + Zionisten führen und auch für ihre ganze Schlächterei aus der Luft, vorwiegend in muslimischen Gebieten. Es gibt nur Religionskriege, denn es wird immer nur für das gekämpft woran man glaubt.

Wer finanziert aber diesen Staatsterror unserer Zeit und wie und wer verdient daran? "Oil of gladness ohne gladness"? Und wie konnte es geschehen, dass der Islam damit in Verbindung gebracht wurde?


Nun, der Islam hat die geistigen Schlupflöcher, den verkleideten Sonnekult an der Wurzel abgeschnitten, ausgeschlossen und Säkularismus existiert für Muslime nur als Selbstbetrug, auch wenn manche mit diesem Worten sich bei Nichtmuslimen beliebt machen wollen oder damit einfach Kohle machen und es gibt viele Selbstbetrüger; ja ganze Nationen.

 

Angeregt von verwirrt Aussagen einiger Gelehrter, verließen im Laufe der Geschichte Muslime die Rechtsschulen , welche die Türen zum richtigen Verständnis von Qur'aan und Sunnah sind, und behaupten heute ganz dreist,  Qur'aan und Sunnah direkt zu folgen; also so wie die Gefährten des Propheten (auf ihm sei der Segen und Friede Allahs) es zu seinen Lebzeiten taten;  ja in der Theorie ist dies wohl das Beste aber in der Praxis das schlechteste und hat letztlich dort hingeführt, wo gesagt wird, dass da Bombenlegen unter Zivilisten für Muslime erlaubt sei, nach Vorbild westlicher Mächte, nur dass diese ihren Terror in den Medien wegzuheucheln versuchen.

Wer seinen Computer einschaltet lädt ein Betriebsystem hoch, damit er andere Programme benützen kann; ist ein Virus drin, kommt es zu störenden Reaktionen, bis hin zum Absturz. Betriebsysteme sind nur als Anwendung bekannt und wer da was zu manipulieren versucht, richtet macht meist Schaden auf seinem PC an. Und genau dies ist passiert: einige Islamische Gelehrte begannen Muslimen einzureden,  selbst fähig zu sein ihr Betriebsystem zu verstehen, indem sie Qur'aan und Hadiith selbst interpretieren und folglich Grundpositionen des Glaubens der  ('aqiidah) anders wie überliefert ist zu interpretieren, neu zu formulieren. So was kommt gut an bei den sich wichtig fühlenden niedrigen Seelenaspekten (Nafs), wenn sie sich als gescheit und fähig fühlen dürfen; entspricht so etwa der Französischer Revolution unter der Muslime: kurz der Schindel von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Seit dem es Ölgeld gibt, wird dieser Virus zuerst in der arabischen Welt in Umlauf gebracht und inzwischen gibt es das internationale Versionen und Update. Im wesentlichen führt dieser Virus so versteckt zum Sonnekult, dass die befallenen denken, sie haben jetzt erst den richtigen Islam entdeckt und die letzten tausend Jahre waren die Muslime im Irrtum.  Der selbe Virus war es, der den Glauben der frühen Christen in Rom, Allah mit physischen Eigenschaften ausstattete, wenngleich der kulturellen Hintergrund anders war: nicht Muhammad (der Friede und Segen Allahs seien auf ihm) wurde dort zu Allah mit physischen Eigenschaften, sondern umgekehrt, Allah wurde als "Sohn Gottes" in ein Oben und Unten usw. inkarniert, was grundsätzlich der selbe Schirk (Götzendienst) ist, nur dieOptik ist etwas verdreht. Da es aber die Eigenschaft von Virenprogrammen ist, zu spät bemerkt zu werden, gibt es heute viele Muslime, welche den "Inkarnations-Virus" noch immer nicht bemerkt haben und die Vollinfizierten zu entschuldigen versuchen und dabei selbst angesteckt werden und alsbald symptomatisch sagen: "Wir folgen keiner Rechtsschule, sondern nur Qur'aan und Sunnah" usw. Oberflächlich betrachtet ist die Aussage ja richtig, denn welcher Muslim will nicht Qur'aan und Sunnah folgen, doch darin versteckt wird die Nafs-a- amarah (begierige Seele) gehuldigt um den Virus anzunehmen. .... und dann finden sie es auf einmal richtig, wenn die Bombe am Marktplatz hochgeht.

Wie aber ist Allah , der Erhabene, wie ist Er zu beschreiben? Ist Er nicht Erhaben in einer Erhabenheit, welche die Menschen nicht fassen können, eine Erhabenheit die nichts mit physischer Dimension und Eigenschaft zu tun hat; eine Erhabenheit, der keinerlei Eigenschaften dessen zugeschrieben werden können, was in Seine Schöpfung zu finden ist? Ist das nicht eindeutig? Allah deutet Sich Selbst im Qur'aan in einer Bildsprache an, damit dem Menschen was angedeutet ist, dass nur der Spiegel seines Herzen als Realität fassen kann, in einer Sprache, die Allah für den Menschen geschaffen hat. Allah beschreibt Sich "über dem siebenten Himmel", also über Seiner Schöpfung, die sieben Himmel hat und offenbart auch Worte, wie "Seine Hand" oder "Sein Angesicht" und ähnliche Bilder, die aber nur die Worte, nicht aber die Bedeutung gemeinsam haben. Manche Muslime verstrickten sich unbemerkt in das wörtliche Erfassen der Eigenschaften Allahs und ähnlich wie die Christen damals in Rom, wurde Allah in ihren Vorstellungen in die Schöpfung inkarniert (huluul oder Fleischwerdung für....). .... und wer dann derart abgeschnitten ist von der geistigen Dimension, aber doch seinen "Glauben" als persönliche Weiterentwicklung erfahren und anwenden will, der findet sich vor verschlossenen Türen. Ein Anhänger der Salafi Sekte mag sich zwar im direktem Gespräch mit Allah wähnen, schickt aber keine Segenswünsche an Muhammad, den Geliebten Allahs und leugnet die Heiligen und erkennt nicht die Notwendigkeit der Rechtsschulen an, die ihn vor verwirrten Ansichten und Handlungen schützen würden; vielmehr verehrt er seine eigene Logik (... was von Demokratisten "fortschreitende Erkenntnis" genannt wird); er steht vor den selbst versperrten Türen, die Allah in seiner Gnade schuf. Was bleibt dann noch für die insgeheim doch gesuchte geistige Dimension, außer einem "inszenierten Märtyrertod" und oder Bomben gegen das genauso verwirrte Gegenüber. Es sieht so aus, als kämpfe da ein antropomorsophes Betriebssystem gegen ein anderes; Terror gegen Terror; um das zu verschleiern heisst e auch : "Krieg gegen den Terror".

.