.

00338

Impressum   1  2  3    Informationen zur echten Lebensqualität


 

 

 

Vom Gelehrten Anas Ibn Malik - möge Allah mit ihm gnädig sein - wird berichtet, dass er sagte: "Wer dem Figh (Recht) folgt, jedoch kein Taßauwuf (Verinnerlichung) hat, der ist sündig; wer aber Taßauwuf hat, aber dem Figh nicht folgt, der ist abtrünnig (Zindig); wer beides (Fiqh und Taßawuf) vereint, der folgt der Wahrheit (Haqq)".

 

Der Besucher dieser Website soll sich bewusst sein, dass die sich hier, so Allah will, langsam sammelnden Informationen, keinesfalls das Studium mit einen autorisierten Schaikh der islamischen Wissenschaften ersetzen können. Die qualitativen Aspekte, bzw. das Auswendiglernen, rationales Ordnen, beherrschen der arabischen Sprache, usw. (so sehr dies Voraussetzungen in den Islamischen Wissenschaften sind), dürfen nicht mit Erkenntnis, Weisheit und Qualität des spirituellen Standplatzes verwechselt werden. Die Quellen des Wissens sind für alle Muslime der Qur'aan und die Sunnah (bzw. Hadiiths) und die davon abgeleiteten Islamischen Wissenschaften teilen sich in viele Bereiche, wobei die dafür benutzten Begriffe (z.B. Tafsiir, Kalaam, Taßauwuf, usf.) zu Lebzeiten des Gesandten Allahs noch gar nicht existierten bzw. nicht derart definiert waren dass davon berichtet wurde. Heute gibt es keine Gelehrten mehr, welche in allen islamischen Wissenschaften voll beheimatet sind oder gar berechtigt wären, grundlegende Fatwas (Rechtsurteile oder Gutachten) zu geben und wenn, dann würden sie es nicht zeigen, um nicht Fitnah (Zwiespalt, Unruhe) auszulösen. So richten sich die wahren Gelehrten nach dem, was durch die vier Rechtsschulen erhalten blieb, also nach den Aufzeichnungen, welche noch in der qualitativen und zeitlichen Nähe zum Gesandten Allahs entstanden sind und verabscheuen das "modernisierte, säkularisierte" Pseudowissen, oder die Arroganz, sich gar als jemanden zu betrachten, der in der Lage wäre, Qur'aan und/oder Hadiiths selbst so zu verstehen und richtiger interpretieren zu können, wie es durch die Aqiidah,- bzw. Rechtschulen dokumentiert ist, denn solche Illusionen führen nur in die Dunkelheit und oft aus den Islam hinaus.

 

Im Gegensatz zu der gängigen Vorstellung, dass sich Wissen qualitativ vermehrt (wie etwa durch wachsende Erkenntnisse in der Elektronik, Medizin, Kunst, Psychologie usw.), verhält es sich mit dem islamischen Wissen genau umgekehrt: es wird qualitativ immer schlechter, obwohl die Datenmenge (also das quantitativ zusammengetragene Wissen) zumindest immer größer und digital leichter zugänglich wird. Ja, die Wissens-, und Lebensqualität der Muslime ist bereits so schlecht, dass wenn Muslime nur ein zehntel bewältigen, sie sich bereits als gerettet fühlen dürfen, während zur Zeit des Gesandten Allahs , diejenigen Muslime, welche nur ein zehntel unterließen, sich bereits im Feuer (Naar) wähnten.

 

Muhammad Abu Bakr Mueller      Muhharram 1428  (2007)

.