.

 00111

 

   

Hilaal Sichtung in Saudi Arabia

Ein Bericht aus erster Hand  Von Salman Zafar Shaikh

Übersetzt aus dem Englischen von: Sabine Tscherne 

 

Bemerkung: Saudi Arabien ist heute eines der wenigsten Länder der Welt, die für den täglichen Gebrauch den Hilaal Kalender verwenden. Das ist großartig. Es ist eine Praxis, der auch in der übrigen Islamischen Welt gefolgt werden sollte.

 

Unglücklicherweise lässt der Weg, auf dem der Kalender in Saudi Arabien errichtet wurde viel zu wünschen übrig. Wegen Saudi Arabiens Status in der muslimischen Welt haben sich die Probleme mit dem Saudi Kalender über andere Gebiete ausgebreitet, besonders über Muslime Gemeinschaften in Europa und Amerika. Hier ist eine Information, die den Muslimen in diesen Gebieten helfen könnte, diese Veröffentlichung entsprechend einzuordnen. Der Herausgeber

 

 

Hintergrund

Muslime in Nordamerika haben sich sehr Daarum  bemüht  Alhamdulillah lokale Sichtungen zu ermöglichen, besonders in der Zusammenarbeit mit ISNA, ICNA, WDM und NC, welche gemeinsam das „Islamic Shura Council“ von Nordamerika gründeten. Aber immer noch bestehen manche darauf, den Ankündigungen von Saudi Arabien zu folgen, welche oft vor der Sichtung (einschließlich meiner persönlichen Sichtung) in Amerika ist und noch dazu beinahe immer einen oder oft zwei Tage vor den Sichtungen, die von Ländern östlich von Saudi Arabien, z.B. Indien, Pakistan und Bangladesch berichtet werden.

 

Somit ist die natürliche Frage - Gibt es ein Problem in der saudischen Ankündigung?

Wenn die saudische Sichtung korrekt ist, dann wäre die Hilaal viel leichter in den USA zu sehen, wo der Sonnenuntergang mehrere Stunden später ist. außerdem, wie kann man zu Terminen kommen, wenn die saudischen Ankündigungen die Sichtung von Hilaal angeben, wenn der Mond dort vor dem Sonnenuntergang untergeht und sogar vor der Geburt des dunklen unsichtbaren astronomischen Neumondes!

Weiters lässt auch die folgende einfach begründete Sichtweise die saudischen Daten bezweifeln: Da die Erde eine Kugel  ist, hätte jeder Ort rund um die Erde (auf demselben Breitengrad)  die völlig gleichen Möglichkeiten, als erster Ort  Hilaal zu sichten.

Daher hätte für einige Jahre die Sichtung in den USA vor der Sichtung in Saudi Arabien sein sollen. Aber wenn jedes Jahr die saudische Ankündigung vor der Sichtung in USA ist, erhebt sich die Frage: Geht etwas Falsches vor sich?

 

 

Aufenthalt in Saudi Arabien

Allah gab mir die Möglichkeit über 5 Jahre (1416-1421 AH / 1995-2000G) in Saudi Arabien zu leben und zu arbeiten. Ich wollte meinen Aufenthalt nutzen, um das System der Hilaal Sichtung dort herauszufinden, und um meine persönlichen Sichtungsbemühungen zu überprüfen. Ich hatte auch eine Menge über den „Umm-ul-Qura Kalender“ gehört.

Ich wollte die Leute, die diesen Kalender gemacht hatten, ausfindig machen und ihnen begegnen. Es war nicht einfach, das alles zu finden. Ich war überrascht, dass die örtlichen Brüder für gewöhnlich nichts über solche Sachen wussten. Also vermuteten die meisten Leute dort keinen Fehler in den Hilaal Ankündigungen und kaum jemand meiner dort ansässigen, muslimen Freunde hatte sich je in seinem Leben bemüht, Hilaal zu sichten!

 

Letztendlich lernte ich, dass die Quelle von Umm-ul-Qura Kalender KACST ist – die angesehene King Abdul Aziz Universität für Wissenschaft und Technologie in Ridadh.

Nach mehreren Anrufen zu deren Büros, war es mir möglich, die Namen der involvierten Brüder einzugrenzen und endlich mit ihnen zu kommunizieren und einen Zeitpunkt für eine Begegnung festzusetzen.

 

 

Umm-al-Qura Kalender

Ich traf die Brüder zu KACST, die den Umm-ul-Qura Kalender für die Hijri Daten kalkulierten. Die Brüder waren sehr warm und entgegenkommend. Mir war es möglich aus erster Hand die Details hinter dem Umm-ul-Qura Kalender herauszufinden. Ich fand,

dass es eine bedeutende Änderung in den Berechnungskriterien beginnend mit 1420 AH gegeben hatte. Vor diesem Jahr war der Umm-ul-Qura Kalender auf Greenwich begründet und nicht auf Makkah. außerdem basierte er auf der Geburt des dunklen unsichtbaren astronomischen Neumondes. Dieses war total unterschiedlich zur aktuellen Hilaal Beobachtung. Das neue Kriterium, beginnend um 1420 AH ist, dass in Makkah

(sogar während einer Sekunde) der Monduntergang nach dem Sonnenuntergang ist. Beginnend 1423 AH Insha´Allah , wird es wieder geringfügig bis unmittelbar dazu wechseln, den astronomischen Neumond (Konjunktion) in die Berechnung einzubeziehen. Aber der Haupteindruck, den ich bekam, war, dass der Umm-ul-Qura Kalender nur für den zivilen Gebrauch war und nicht um die Hilaal für religiöse Daten vorzugeben. Der Autor des Kalenders ist sich sehr wohl bewusst, dass der Monduntergang nach dem Sonnenuntergang zu sein hat, und nicht gerade nur eine Sekunde (entlang mit anderen Faktoren) , um für Hilaal zu erscheinen. Aber der Punkt war, dass der Umm-ul-Qura Kalender die Vorhersage von Hilaal weder versucht noch beansprucht. Er wird bloss genützt für offizielle Daten in den Ministerien, Schulen, saudischen Luftlinien und wirklich im ganzen Land.

 

Aus Furcht, meinen Gastgebern vor den Kopf zu stossen, war ich ein bisschen zögernd,

den Fall des Irrtums in der saudischen Ankündigung vorzustellen. Aber Alhamdulillah drückten sie selbst aus, dass sie wussten, dass es eine Menge von Irrtümern gab.

 

 

Offizielles saudisches Hilaal Sichtung Komitee

Mir wurde gesagt, dass – nachdem sich die saudische Regierung der Klagen über die Irrtümer in den angekündigten Daten gewahr wurde – das regierende Konzil die Formation des Hilaal Sichtung Komitees um 1419 H anordnete. Jedes dieser Komitees beinhaltet:

 

ein Mitglied von Qada (Islam-Gelehrter/ Rechtsabteilung),

ein Mitglied von KACST/ Astronom,

ein Mitglied von Imarah ( Stadtrat ), und

Freiwillige.

 

Zur Zeit gibt es sechs solcher Komitees in Saudi Arabien – in der Nähe von Makkah, Riyadh, Qassim, Hail, Tabuk und Asir. Während sie ein Teleskop mit sich tragen können,

ist die offizielle Sichtung des Komitees nur mit blossem Auge.

(Saudische Gelehrte wie Sheikh Al-Othaimeen sind gegen die Verwendung von Teleskopen.

Sheikh Al-Othaimeen zum Beispiel weist darauf hin, dass das Verwenden von Teleskopen „Takalluf“ (Last) auf Muslime vergrößert, was Allah nicht wünscht.)

 

Während die Einrichtung des Komitees eine exzellente Idee ist, haben diese Komitees über den Sachverhalt der Mond-Sichtung keine hervorragende Rechtssprechung gegeben und dabei ihre Sinnhaftigkeit verringert. Die Rechtsabteilung (Juristice department) akzeptiert immer noch die Zeugenschaft von „jedem“ Muslim. So wird oft der Neumond deklariert,

obwohl keines dieser sechs offiziellen Hilaal Sichtung Komitees Hilaal gesehen hat.

In der Tat sind die meisten Menschen einschließlich Gelehrte in Unkenntnis über diese offiziellen Komitees.

 

Eid-ul-Fitr 1420 AH

Im Fall von Eid-ul-Fitr 1420 AH ging ich selbst am Donnerstag abend mit dem Komitee von Makkah Mukarramah zu einem Sichtungspunkt am Berggipfel von Shamesi außerhalb der Stadt Makkah. Weder ich noch die 5 anderen Mitglieder des Komitees sichteten Hilaal. Aber wir kamen zurück zu Haram Shareef und waren erstaunt die Ankündigung zu hören, dass Eid-ul-Fitr am nächsten Tag (Freitag) wäre. In der Tat war der Monduntergang vor dem Sonnenuntergang in Makkah am Donnerstag abend. In diesem Fall war der Irrtum ziemlich schamlos. Später erfuhr ich, dass Sheikh Yussuf Al-Qaradawi fatwa herausgab, um darauf hinzuweisen, dass Muslime, die der saudischen Ankündigung folgten, ein vermisstes Ramaḍaan Fasten nachholen sollten.

 

Weiters bewies die Sonnenfinsternis vom 5. Februar 2000 ebenfalls den Fehler in Eid, gemäss  Sheikh Yussuf Al-Qaradawis fatwa, welche mit einbezieht, dass wenn es irgendwo auf der Erde eine Sonnenfinsternis nach dem Sonnenuntergang in unserer Stadt gibt, dann am nächsten Tag nicht der 1. des Mond-Monats für unsere Stadt ist.

 

Ich erfuhr auch, dass es Jahr um Jahr augenscheinlich dieselben wenigen Leute an bestimmten Orten sind, die von solchem Ereignis Bericht erstatten, wenn die Ansprüche außergewöhnlich früh in Saudi Arabien sind. W Allah u A´alam!

 

Während die saudischen Astronomen sich dieses Problems ziemlich bewusst sind, schien im Grossen der Gemeinschaft nur geringfügige Kenntnis darüber zu sein. Aber das ändert sich. Ich sah einen exzellenten Artikel in Arab News am 11. Februar 2000 über die Ungenauigkeit von Eid-ul-Fitr 1420 AH. Anschließend sah ich auch einen netten Artikel auf arabisch im

Ad-Dawah Magazin, 6 Shawwal 1420 AH usw., und den Artikel von Sheikh Al-Manea (von Makkah Al-Mukarramah) in Al-Jazeerah am 12 Dezember 1999. So gab es, während die Offenlegung noch begrenzt war, schlussendlich doch einige Kenntnis über die Irrtümer,  wenn auch nicht offiziell.

 

Ansicht von Islam-Wissenschaftlern in Saudi Arabien

 Ich begann Briefe an eine Menge der respektierten Ulema von Saudi Arabien zu schreiben, in denen ich im Detail den Eid-ul-Fitr 1420 AH Irrtum als auch von der Sonnenfinsternis bewiesen erwähnte und fügte Fatwa von Sheikh Al-Othaimeen über Sonnenfinsternis und Hijri Daten bei. Die meisten Gelehrten schienen total in Unkenntnis über dieses Problem zu sein. Jedoch einige Gelehrte wie Sheikh Al-Othaimeen und Sheikh Al-Manea (von Makkah Al-Mukarramah) – so fanden wir – hatten ein breites Wissen auf diesem Gebiet. Wir haben nicht viele Rückmeldungen erhalten auf die Menge Briefe, die wir versandten. Aber dann Alhamdulillah arrangierten wir ein Treffen mit Sheikh Al-Othaimeen!

 

Begegnung mit Sheikh Al-Othaimeen in Unayzah

 Sheikh Al-Othaimeen begrüsste uns bei seinem großen Masjid in Unayzah nach dem Freitag Gebet und gab uns eine spezielle private Audienz nach dem `Asr Gebet. Wir fanden, dass sich Sheikh Al-Othaimeen einiger Irrtümer von anderen Beschwerden klar war. Aber er deutete an, dass es für die meisten Gelehrten Zeit brauchen würde, um das Problem zu verstehen und festzulegen. Er bat uns einen Brief an Majlis Al-Kabair Al-Ulema ( Council der Senior Ulema) zu schreiben, welches – wie ich glaube – sich zwei Mal im Jahr in Taif trifft. Ich sandte persönlich einen Brief aber irgendwie erhielt ich keine Antwort. Ich lernte auch, dass Gelehrte wie Skeikh Abdullah bin Sulaiman Al-Manea (Makkah Mukarramah) den Gebrauch von Berechnungen unterstützten, um Irrtümer zu reduzieren.

 

Sheikh Al-Othaimeen unterstützt lokale Sichtung

 Ich erwähnte vor Sheikh Al-Othaimeen, dass für die Muslime in Amerika der Irrtum in der saudischen Datumsankündigung große Probleme verursacht, weil einige Muslime dem folgen, während andere der lokalen Sichtung folgen, was zu verschiedenen Eid Feierlichkeiten in derselben Stadt führt, wenn Masjid nicht gleich ist!

 

Ich lernte, dass Sheikh Al-Othaimeen Ikhtilaf Al-Matale (lokale Sichtung) unterstützt – Muslime außerhalb von Saudi Arabien sollten ihre eigene lokale Sichtung machen (anstatt Saudi Arabien anzurufen). Das ist wirklich veröffentlicht im Buch: Fatwa Islamiya (Sheikh Bin Baaz, Sheikh Al-Othaimeen und Sheikh Al-Jibreen, veröffentlicht von Daarul-Watan Lil-Nashr).

 

Sheikh Al-Othaimeen schrieb auch, dass Sheikh Ibn Taimiya,  Ikhtilaf Al-Matale unterstützt. Tatsächlich praktiziert Saudi Arabien selbst Ikhtilaf Al-Matale (z.B.: folgten sie Yemens frühere Sichtung 1420 AH nicht). Ich erwähnte, dass während die meisten Muslime in Amerika einer lokalen Sichtung von 11 Monaten zustimmen, einige den saudischen Ankündigungen für Eid-ul-Adha folgen wollen. Sheikh Al-Othaimeen (RH) zeigte auf, dass er Ikhtilaf Al-Matale für Eid-ul -Adha auch unterstützt (Muslime außerhalb von Saudi Arabien sollten ihre eigene lokale Sichtung auch für Eid-ul -Adha machen, anstatt Saudi Arabien anzurufen.). Er schrieb ein fatwa darüber und gab mir die Originalpapiere, während er sich die Fotokopien für seine Aufzeichnungen behielt. Folglich sollten seiner Meinung nach Muslime in Nordamerika nicht unterschiedliche Daten für Eid etc. haben und nur nach der lokalen Sichtung vorgehen, unbeeindruckt von den Irrtümern in den saudischen Ankündigungen, Eid-ul-Adha eingeschlossen.

 

Es gibt zu Sheikh Al-Othaimeen noch andere Referenzen, die die lokale Sichtung von -ul-Adha unterstützen. ( Siehe http//www.ummah.net/moonsighting/fatawah/saudalim.htm). Siehe auch auf  http//www.ummah.net/moonsighting/fatawah/isnaqa.htm , dass die jährliche Sitzung (Annual Session) der Fiqh Akademy , abgehalten in Jordanien, von 11. – 16. Oktober, der 1986 mehr als 100 außergewöhnliche Gelehrte von Shari´ah beiwohnten, nahm eine Resolution, betreffend dass alle muslimen Länder alle Mond-Monate einschließlich Dhul-Hijah auf der selben Basis festgelegt werden sollten, an. Auch erhältlich auf der Webseite ist Fatwa von Mufti Taqi Usmani von Pakistan, Ikhtilaf Al-Matale genau so für Eid-ul-Adha unterstützend. 

 

Weiters sagen sogar die Gelehrten, die IttihadmAl-Matale unterstützen, kategorisch, dass jemand nicht irgendeinen Punkt (z.B.: Saudi Arabien) auf der Erde für die weltweite Datumsbestimmung fixieren kann. Sowohl Sichtung in USA / Indien / Yemen / Nigerien / Fiji usw. sollten genauso für die Einrichtung der Daten weltweit einschließlich Saudi Arabien gültig sein, wie die Sichtung in Saudi Arabien. Weiters, wenn wir die saudi arabische Sichtung fixieren, um Eid in Amerika zu bestimmen, was ist dann, wenn Hilaal in Amerika vor Saudi Arabien gesichtet wird (Die Erde ist rund, in bestimmten Jahren sollte es der Fall sein). Werden wir dann unsere frühere Sichtung in Amerika ignorieren? Würde das nicht klarerweise den hadiith von Fasten und Fastenbrechen wenn Hilaal gesehen wird, entweihen? (Verzeichnet bei Bukhari 3-123: Abu Huraira (RA) hat erzählt, dass der Prophet (SAW) sagte: „Beginne das Fasten, wenn du den Halbmond (von Ramaḍaan) siehst und beende das Fasten, wenn du den Halbmond (von Shawwal ) siehst und wenn der Himmel bewölkt ist (und du es nicht sehen kannst) vervollständige dreissig Tage von Sha´ban“.).

 

Verwendung von Astronomie, um irrtümliche Sichtungen zu annullieren, nicht um Sichtungen zu ersetzen .

Als Muslime glauben wir, dass alles Wissen von Allah ist, der die letzendliche Quelle ist. So finden wir, dass der Qur´an keinen Widerspruch zu etablierten Fakten der Wissenschaft hat. Faktisch die Beschreibung des Embryo im Mutterleib, die Stabilität beschrieben von den Gebirgen, der Wasserhaushalt / Wasserkreislauf, Gestaltung der lebenden Materie hauptsächlich aus Wasser, Ursprung des Universums und der Bewegung von beiden, Sonne wie Mond sind unter den erstaunlichen Beispielen wie zutreffend genau der Qur´an offenbarte, vor ungefähr 1400 Jahren, beschreibt, was wissenschaftliche Fakten allmählich aufdecken. Der Qur´an stellt in Sura Ar-Rahman #55,Vers 5 fest: (Yusuf Ali Übersetzung): The sun and the moon follow courses (exactly) computed.

 

Saudi Arabien wird langsam ertappt

So war ich glücklich zu erfahren, dass mehrere Gelehrte, Sheikh Al-Manea (von Makkah Mukarramah) eingeschlossen, die Verwendung von Kalkulationen unterstützen, um irrtümliche Sichtungen zu negieren. Geichermassen historisch große Islam-Gelehrte wie Imam Subki haben auch die Anwendung der Astronomie unterstützt, um irrtümliche Hilaal Sichtung zu negieren. Auch Sheikh Ibn Taimiya hat darüber geschrieben, wie lange es dauert, bis Hilaal erscheint, nachdem der „alte Mond“ (gesehen an Fajr) verschwindet. Natürlich unterstützt keinerder saudischen Wissenschaftler - die ich kenne – Kalkulationen, um Sichtung zu ersetzen. Ich lernte von zuverlässigen Quellen, dass  letzten Eid-ul-Fitr (1421 AH), einige „frühe Bezeugungen“ in Saudi Arabien Dank der Sonnenfinsternis aufgedeckt wurden. Das ist vielleicht das erste Mal, dass ich davon hörte, dass „Bezeugung“ in Saudi Arabien aufgedeckt wurden Dank der Zuziehung von grundlegenden wissenschaftlichen Fakten. Insha´Allah das scheint eine neue und gute Richtung in Saudi Arabien zu sein, aber es wird nicht zu jeder Zeit eine Sonnenfinsternis geben! (Es gibt eine Sonnenfinsternis am 19. Ramaḍaan 1422 AH – also nächstes Jahr!)

 

Astronomische Unterstützung für Ikhtilaf Al-Matale (Lokale Sichtung)

Da die Erde rund ist wie eine Kugel, kann die erste Hilaal Sichtung („Lunar Date Line“ für ein Monat) irgendwo um den Globus erscheinen. Programme wie Moon Calc von Dr. Monzur Ahmed (erhaltene Software von http://www.ummah.net/ildl/mooncalc.html) kann die erste Hilaal Sichtungs Kurve vorherbestimmen.

 

So sehen wir, dass Astronomie Ikhtilaf Al-Matale (Lokale Sichtung) unterstützt, da Regionen außerhalb der Kurve der „Mond-Zeiten-Linie“ ( „Lunar Date Line“) Hilaal am nächsten Tag sehen (Cross International Solar Date Line). Deshalb sollten wir bezüglich Eid-ul-Fitr und Eid-ul-Adha Feierlichkeiten rund um fast die ganze Welt in ungefähr 24 Stunden beanspruchen (aber zwei „solat dates“ wegen der künstlichen internationalen „solar date“ Linie). Wir sollten keine Anstrengungen um das Zusammentreffen des weltweiten Mond-Datums (lunar date) mit einem Sonnen-Datum (solar date) vorantreiben. Beachte auch, dass zu jedem Moment der gegebenen Zeit, ein Teil der Welt einen Sonnen-Tag / ein Sonnen- Datum (one solar day / date) hat, während ein anderer Teil der Welt den nächsten Sonnen-Tag / das nächste Sonnen-Datum (the next solar day / date) hat. Zum Beispiel im exakten Zeitpunkt, wenn ich diesen Satz schreibe, ist es Mittwoch Abend in USA, aber Donnerstag morgen in China / Japan! So sollten wir eher ein Eid Gebet um die Erde in 24 Stunden im Auge halten, als ein Sonnen-Datum (solar date). Lokale Sichtung für Eid ist so natürlich, wie lokale Zeiten für Gebet. Letztendlich betet New York Fajr nicht zu Tokia Zeit!

 

Prof. Muhammad Ilyas von Malaysien, ein Pionier in der Kalkulation von Hilaal Erscheinung, Masha-Allah hat somit für den zivilen Gebrauch einen Drei-Zonen Hijri Kalender vorgeschlagen: Er teilt die Erde in 3 Zonen: Amerika; Europa-Afrika-West Asien; Asien-Pazifik und kalkuliert Hilaal Erscheinungen separat für jede Zone.

 

http://www.starlight.demon.co.uk/ildl/zone3 für Details. So kann zum Beispiel Hilaal Sichtung in Nord Amerika manchmal einen Tag vor Hilaal Sichtung in Saudi Arabien sein. Siehe

http://www.ummah.net/moonsighting

.